2. Tag des Ambigramms am 20.07.2017: Die Welt steht schon wieder Kopf.

Abgelegt unter: Kunst & Kultur,Vermischtes |


Nicht nur ein Ambigramm sondern auch ein Symbiotogramm: Tag des Ambigramms 2017 © Roland Scheil
 

Grove, 29.06.2017. Die Kunst des Ambigramm-Designs gehört (noch) nicht zu den bekanntesten grafischen Disziplinen. Entsprechend groß war das Interesse an der Seite http://ambigramm.net/, die pünktlich am 20.07.2016 um 07:20 Uhr online geschaltet wurde. Für den 20. Juli 2017 hat sich Roland Scheil sogar noch eine Steigerung einfallen lassen: ein Symbiotogramm …

Am 20.07.2016 von 07:20 bis 20:07 Uhr feierte der erfahrene Gestalter, Art-Director und Ambigramm-Experte den selbst ausgerufenen 1. Internationalen Tag des Ambigramms – und erzeugte eine öffentliche Aufmerksamkeit, die weit über einen reinen Achtungserfolg hinausging. Dabei konnte er geschickt mit den Sehgewohnheiten des Publikums spielen – denn Ambigramme findet man viel öfter als man denkt.

„Selbst das sehr reduzierte Logo der Deutschen Bank – der bekannte Aufwärts-Balken im Quadrat – zählt zu den Ambigrammen,“ weiß Roland Scheil zu berichten. Seit dem 20.07. nehmen viele Menschen Ambigramme überhaupt erst richtig wahr. Diese positive Entwicklung möchte der „Ambigraf“ aus Grove im Herzogtum Lauenburg weiter fördern – und entwarf für den diesjährigen Feiertag nicht nur ein punktsymmetrisches Logo, sondern ein vollwertiges Symbiotogramm.

„Auf den ersten Blick sieht man das etwas verschlungene Datum des 20.07. Nach dem 180°-Dreh erscheint plötzlich die dazugehörige Jahreszahl 2017“, freut sich der Designer. Neben der stetig wachsenden XING-Gruppe „Ambigramm-Design“ wächst aber auch im „Real Life“ die Gemeinde der Freunde der punktsymmetrischen Schriftzüge und Signets weiter an. So ruft Roland Scheil auch in diesem Jahr wieder Mitstreiter und Fans auf, sich auf der dazugehörigen Webseite mit eigenen Kreationen zu verewigen. „Auch aus der Schweiz habe ich ein besonders eigenwilliges Exemplar erhalten und umgehend online gestellt – natürlich mit vollständigen Urheberangaben“, erklärt Roland Scheil.

Ambigramme stellen einen echten (Mehr-)Wert dar. Die Entwicklung eines Ambigramms ist mit erheblichem Aufwand verbunden, erfordert neben fundiertem typografischen Fachwissen großes handwerkliches Können und viel Erfahrung. Ambigramme individualisieren Wohn- und Lebensräume, veredeln Lieblingsstücke und Luxusartikel oder bilden die Basis für komplexe Firmen-Erscheinungsbilder. Sie stellen die Welt eben im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf.

Beitrag von am 29. Juni 2017. Abgelegt unter Kunst & Kultur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste