Alle raus!

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen |


Kraxeln wie Heidi: Auf den Spuren der Romanfigur
Genauso wie Johanna Spyris Romanfigur ?Heidi?, die auch lieber auf der Alm herumturnt als in Frankfurt, klettern, kraxeln und balancieren Kinder am allerliebsten! Klettern gehört zum natürlichen Bewegungsdrang der Kurzen einfach dazu. Genauso natürlich gehört die ?Nordwand? zum Heidi Hotel am Falkert in den Kärntner Nockbergen. Diese zehn Meter hohe Kletterwand zieht die Kids wie an einem unsichtbaren Kaugummi weg von iPhone, Tablet und Nintendo hinauf in die Senkrechte. Top-Rope-Sicherung und das ausgebildete Heidi-Kletter-Team garantieren sicheren Spaß bei den ersten Griffen und Tritten.
Wer die ersten Schritte an der künstlichen Nordwand gemeistert hat, der darf sich auf Heidis neuen Kinder-Klettersteig freuen. Oben angekommen, sausen die kleinen Messners dann auf einer über 100 Meter langen Seilrutsche wieder hinunter. Dreimal pro Woche können Kinder mit einem Guide den Klettersteig bezwingen und die Riesen-Zip-Line runterrutschen. Für Heidi-Hotel-Gäste natürlich gratis ? genauso wie die Leih- Ausrüstung, also Gurt, Klettersteigset und Helm.
www.heidi-hotel.at
Die jungen Wilden: Mountainbiken wie die Profis
400 Kilometer markierte Mountainbikewege. Singletrails und Downhillstrecken bis zum Abwinken. Einer der coolsten Dirt-Parks der Alpen. Und nicht weniger als fünf Seilbahnen, die Biker und Bikes direkt aus den Dörfern hinauf auf die Gipfel gondeln ? Saalbach-Hinterglemm ist für Mountainbiker das, was Hawaii für Surfer und Wimbledon für Tennisspieler: der Nabel der Welt. Und mittendrin: der Glemmtalerhof. Dieses 4-Sterne-Superior-Haus liegt im Herzen von Hinterglemm, in Steinwurfentfernung zu den Liftanlagen zum Reiterkogel und Schattberg. Apropos Lift: Vor allem die Jungen Wilden wollen die unzähligen Panoramatrails so mühelos wie auf Wolken erkunden. Und freuen sich wie die Schnitzel, sich von einer der fünf Bergbahnen aus dem Glemmtal hinauf auf über 2000 Meter Höhe chauffieren zu lassen. Die Bergfahrten inklusive Bike kosten mit der Joker Card keinen Cent. Ihre ?Eintrittskarte? ins größte Bikevergnügen Europas erhalten die Gäste des Glemmtalerhofs beim Check-In an der Hotelrezeption natürlich gratis. Keinen Bock, die eigenen Räder mit ins Salzburger Land zu karren? Dann lustwandern Sie mit ihren Kids doch einfach die 300 Meter vom Hotel zu Gumpold Mountain Sports und leihen sich die perfekten Untersätze für ihr Radlabenteuer aus.
www.glemmtalerhof.at
Überflieger über Baumwipfel: Ikarus würde vor Neid in die Luft gehen
Oskar Jäger hat ein Herz für Kinder. Das merkt man auf der Jägeralpe, diesem mitten im Naturpark Hochtannberg alleinstehenden Wander- und Familienhotel, auf Schritt und Tritt an. Der neueste Clou für junge und junggebliebene Gäste: der Abenteuerpark in Schröcken, keine zwei Kilometer unterhalb der Jägeralpe. Mitten in der unberührten Bergwelt Vorarlbergs ? und kunstvoll & sensibel in die Natur eingefügt ? warten nicht weniger als 30 Seilparcours, 3 drei Flying-Fox-Anlagen und Klettergärten bis 15 Meter Höhe auf mutige Madln und Burschen. Los geht?s hier schon ab 6 Jahren, aber auch Jugendliche und Erwachsene kommen hier auf ihre Kosten. Und auch mal an ihre Grenzen … Beispielsweise bei der rauschenden Abfahrt mit dem Flying Fox über wilde Schluchten, über Baumwipfel hinweg, bis zu 90 Meter über dem Boden. Oder bei einem Parcours, der über Wildbäche, vorbei an natürlichen Felsen und mitten durch den intensiv duftenden Wald führt ? im Abenteuerpark in der Nähe des Hotels Jägeralpe sind Spaß, Erlebnis und Abenteuer garantiert.
www.jaegeralpe.at und www.abenteuerpark.net
Wo die Wildnis direkt an die Hoteltüre klopft
Hans-Peter Gassner ist mehr als ?nur? Hotelier. Er ist ein echter Naturbursche. Als passionierter Jäger und Bergsteiger kennt er sich im Nationalpark Hohe Tauern, Österreichs größtem Nationalpark, in den Kitzbüheler Alpen und am Wildkogel bestens aus. Und mit seinen Hausgästen geht er im Sommer regelmäßig von Neukirchen am Großvenediger auf ?Expedition Wildnis?. Erst einmal machen seine Gäste die ?Licence to Hike? als Vorbereitung zu Naturtouren. Inhalte sind u. a. Ausrüstung, Wetterkunde sowie Sicherheit in den Bergen. Danach geht?s um WWW. Nicht um dieses Internet, sondern um ?Wanderhotel Wild Watching? ? eine Erlebniswanderung mit Hotelchef Gassner zur hoteleigenen Jagdhütte. Und später gibt?s in der Berndlalm noch eine ?g?schmackige Wildara-Jause?. Bei ?Wir WALDEN im Wanderhotel? sammeln die Gäste des Wanderhotels Gassner gemeinsam mit Sonja Gassner Fichtenwipfel, die auf dem Bauernhof Kühnreit zu Fichtenwipfelhonig werden. Einen ?Kosta? zum Probieren bekommt natürlich jeder… Wem das morgendliche Gegackere im Frühstücksraum zu viel wird, der unternimmt die ?Lazy Morning Tour?, wandert mit Hotelchefin Sonja und dem dreijährigen Joseph zum Bauernhof der Familie Gassner ? und holt die Eier direkt aus dem Nest.
www.hotel-gassner.at
Weitere Familienabenteuer unter www.wanderhotels.com

Beitrag von am 4. Juli 2017. Abgelegt unter Urlaub & Reisen. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste