Aus den Kliniken Dr. Müller wird das Internistische Klinikum München Süd

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |


Internistisches Klinikum München Süd
 

München, 20. Juli 2017 – Weiterer Meilenstein in der Verbesserung der medizinischen Versorgung in der Landeshauptstadt München: Aus den Kliniken Dr. Müller wird das Internistische Klinikum München Süd, das sich mit bislang drei Kliniken auf den gesamten Bereich der inneren Medizin spezialisiert.

„Mit dem im vergangenen Jahr eröffneten Peter Osypka Herzzentrum haben wir bereits ein hochmodernes kardiologisches Exzellenzzentrum aufgebaut, das unter anderem über zwei Katheterlabore samt modernster Radiologie sowie einer 24-Stunden erreichbaren Chest-Pain-Unit verfügt. Mit dem Internistischen Klinikum München Süd wollen wir diese Kompetenz jetzt auf den gesamten Bereich der inneren Medizin erweitern. Mit Unterstützung der Peter-Osypka-Stiftung investieren wir deshalb insgesamt 35 Millionen Euro in den Ausbau“, erklären Prof. Dr. Thorsten Lewalter und Dr. Dirk Claus, die Geschäftsführer der Internistischen Klinikum München Süd GmbH.

Bereits Ende des Jahres beginnen die Arbeiten für einen modernen Klinikneubau, der anstelle des alten Bestands entsteht. Dr. Claus: „Dank unseres 2016 eröffneten Erweiterungsbaus sind wir in der Lage, den normalen Klinikbetrieb auch in dieser Phase sicherzustellen. Ende 2018, Anfang 2019 werden wir dann das hochmoderne Internistische Klinikum München Süd eröffnen. Bereits jetzt sind wir auf der Suche nach Fachärzten, Ärzten in Weiterbildung und Medizinischen Fachangestellten, die Freude daran haben, die medizinische Versorgung weiter zu verbessern.“

Das Peter Osypka Herzzentrum hatte bereits kurz nach der Eröffnung im vergangenen Jahr für Schlagzeilen gesorgt, als Chefarzt Prof. Dr. Thorsten Lewalter einer Kassenpatientin weltweit den ersten Magnesium-Stent nach der Zulassung erfolgreich implementierte. „Der medizinische Fortschritt muss allen Menschen zur Verfügung stehen. Mit dem Internistischen Klinikum München Süd konzentrieren wir uns deshalb auf die innere Medizin, um allen Patienten, egal ob privat oder gesetzlich versichert, menschliche Pflege und hochmoderne Medizin zu Teil werden zu lassen“, so Prof. Dr. Thorsten Lewalter.

Dr. Dirk Claus: „Die Namensänderung unterstreicht nicht nur die Kernkompetenz unseres Hauses, sie ist auch ein nachhaltiges Bekenntnis zum Standort. Unser Ziel ist es, die medizinische Versorgung der Bevölkerung im Raum München mit dem Internistischen Klinikum München Süd weiter zu verbessern.“

Das Internistische Klinikum München Süd besteht derzeit aus drei Kliniken. Die Klinik für Gastroenterologie verantwortet Chefarzt Prof. Dr. Dr. Manfred Gross, der auch Ärztlicher Direktor des Internistischen Klinikums München Süd ist, und an der Spitze der Klinik für Pneumologie steht Chefärztin Prof. Dr. Almuth Pforte. Das 2016 gegründete Peter Osypka Herzzentrum ist eine Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin und wird von den Chefärzten Prof. Dr. Thorsten Lewalter und Priv.-Doz. Dr. Klaus Tiemann geleitet.

Beitrag von am 20. Juli 2017. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste