Ausgezeichnete Kitzbüheler Alpen: Skifahren wie die Legenden

Abgelegt unter: Freizeit |


19 Auszeichnungen und etliche Pistengütesiegel – vom charmantesten Skiort über die schwierigste Abfahrt bis zum besten Snowpark – belegen die hohe Qualität der sieben Skigebiete in den Kitzbüheler Alpen. Der Skiverbund Kitzbüheler Alpen AllStarCard gehört mit 1.000 Pistenkilometern und mehr als 350 Bahnen zu den größten der Alpen. Zu ihm zählen Topskigebiete wie Kitz-bühel-Kirchberg, die SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental, der Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang oder das Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn. Auf den Kitz-büheler Skiwiesen haben schon Toni Sailer und Hansi Hinterseer das Skifah-ren gelernt. Für kommende Legenden ist die Nutzung aller sieben Übungslif-te im Tal gratis. So kommen große und kleine Anfänger, Skikursler und Wie-dereinsteiger an den Liften Rasmusleiten, Mocking und Pulverturm (alle in Kitz-bühel) sowie auf den Übungswiesen in Jochberg, Pass Thurn, Aschau und Reith zum Nulltarif in Fahrt.

Neuer Sonnenlift stellt alles in den Schatten

Mehr als 60 Millionen Euro wurden für die kommende Saison in moderne Lifte, den Ausbau der Beschneiung und noch mehr Skikomfort in den Kitzbüheler Al-pen investiert. Bereits ein Jahr alt, aber umso umweltfreundlicher ist der Brix-ner „Sonnenlift“. Der Zubringer von der Choralm-Talabfahrt zur neuen „Ski-Welt-Bahn“ wird mit Strom aus der lifteigenen Photovoltaikanlage betrieben und ist damit der erste solarbetriebene Lift der Welt. Ein kleiner Schritt in die Zu-kunft mit großer Signalwirkung. Brandneu hingegen sind neun Lifte in den Kitz-büheler Alpen, wie die 8er-Gondelbahn vom bayerischen Reit im Winkl auf die Waidringer Steinplatte. Mehr als 70 Jahre lang wurden die Skifahrer in Skibussen über die fünf Kilometer lange Bergstraße hoch zur Winklmoosalm geschaukelt. Nun sind Schneegenießer in nur zehn Minuten im mehrfach aus-gezeichneten Skigebiet Winklmoos-Steinplatte. Ebenso neu sind der „Ellmi“s 6er“ in der SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental und die 6er-Kettingbahn in Zell am See, beide natürlich mit Sitzheizung und Schutzhauben. In ihren ersten Win-ter steigen auch der „Turm 6er“ in Saalbach oder die beiden 8er-Sesselbahnen in Kitzbühel und Hinterglemm ein. Die Beschneiungsanlagen in den Kitzbüheler Alpen wurden ebenso ausgebaut: Mittlerweile ist auf 80 Prozent aller Pisten, das sind 828 Pistenkilometer, für absolute Schneesicherheit gesorgt.

Einkehren und genießen in vier neuen Skihütten

Nicht weniger als vier neue Hütten laden in diesem Winter in den Kitzbüheler Alpen zur Rast. Auf dem berühmten Ganslernhang, wo alljährlich der Hahnen-kammslalom stattfindet, wird im Dezember die neue Ganslernalm-Skihütte eröffnet. Im Skigebiet Westendorf, das im vergangenen Jahr zwei neue Gon-delbahnen bekommen hat, werden gleich drei neue Skihütten mit Bedienung eröffnet. Die 11er-Alm und die Skihütte Ki-West kochen ihre Gäste mit regiona-len und internationalen Schmankerln ein, die Panorama Osl bietet tolle Aussich-ten auf köstliche Küche und einen herrlichen Blick von der Dachterrasse.

Auszeichnungen Skigebiete Kitzbüheler Alpen
SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental: bestes Skigebiet weltweit (Skiresort.de 2008/09) • Sieger in der Kategorie „Bes-te Information“ (Skiresort.de 2006/07 und 2007/08) • „Bestes Skigebiet für Fortgeschrittene“ (snowonline.de 2008/09) • „Best Resort Development Europe“ („Where to Ski & Snowboard Guide“ 2008 ) • 2. Platz „Aufsteiger des Jahres“ (ADAC SkiGuides 2009/10) – Kitzbühel-Kirchberg: „Best Resort Development Europe“ („Where to Ski & Snowbo-ard Guide“ 2004) • 3. Platz „Vielseitigkeit“ (ADAC SkiGuides 2009/10) • bestes Skigebiet („Top of the Mountains Touristik Award“ 2009/10) • „Nachhaltigkeitspreis“ (Österreichische Wirtschaftskammer 2009) – Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang: „Österreichs freundlichstes Kassateam“ (2008) • 2. Platz (Großer Europa-Skiareatest 2008) • Kitzsteinhorn: Mellow Park „bester Fun Park Europas“ (ADAC Skiguide Test 2009) – Schmittenhöhe: 1. Platz „Topaufsteiger“ (ADAC SkiGuide Test 2007/08) • „besonders familienfreundlich“ (ADAC SkiGuide Test 2008/09) • Schmidolin Club: „innovativstes Kinderprogramm Österreichs“ (Österreichisches Bundesministerium für Familien 2008/09) – Wildschönau: „Best Black Run“ (Hochbergabfahrt, Skiresort.de 2006) • 1. Platz in der Kategorie „Klein & Fein“ (ADAC SkiGuide Test 2008) – Alpbachtal: 1. Platz in der Kategorie „Klein & Fein“ (ADAC SkiGuide Test 2009) • „Small Resort of the Year“-Award („Good Skiing Guides“ 2009) – Schneewinkel: „Top of the Mountains Touristik Award“ (2008)

4.520 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!

Beitrag von am 1. Dezember 2009. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste