Bart ist in – Hier sind einige Tipps und Tricks für die perfekte Bartpflege

Abgelegt unter: Mode & Lifestyle,Vermischtes |


Quelle: pixabay.com
 

Immer mehr Männer lassen sich einen Bart wachsen. Besonders in den vergangenen zwei Jahren ist das Tragen eines gepflegten Bartes wieder äußerst in und trendy. Allerdings liegt hier die Betonung auf gepflegt, denn nicht selten wird das gute Stück zu schlecht gepflegt, oder die Pflege völlig vernachlässigt. Dem Bart seinen wilden und natürlichen Wuchs nachzugeben ist sicherlich nicht verkehrt, doch ihn beim Wuchs in die richtige Richtung lenken zu können und ihm den letzten Schliff geben zu können, ist mit Sicherheit der bessere und vor allem auch erfolgreichere Weg. Hier sind einmal einige Tipps und Tricks für den perfekt gepflegten Bart aufgelistet.

Wie soll er eigentlich aussehen?

Diese Frage sollte sich jeder zukünftige Bartträger zu Anfang auf jeden Fall stellen. Soll es ein Vollbart werden, der übers Kinn hinausragen und wachsen soll, oder doch eher nur ein dezenter Oberlippenbart, der aber an den Seiten ruhig länger wachsen und später sogar ein wenig gezwirbelt werden soll? Soll der Bart nur drei Tage wachsen, oder doch einige Monate? Diese und viele andere Fragen stehen im Raum, bevor es überhaupt losgeht, sich einen Bart wachsen zu lassen. Das Gute ist bei all diesen Überlegungen allerdings, dass wenn man sich nicht sicher ist und der Bart schon einige Tage wächst, ihn immer wieder kurzerhand abrasieren kann. Wie er später aussehen soll, das muss man sich im Vorfeld dennoch gut überlegen, damit dem wachsenden Bart auch durch perfekte Pflege und „Betreuung“ die Richtung vorgegeben werden kann.

Mit dem richtigen Schnitt steht und fällt die Bartform

Jeder Bart wächst anders und jedes Barthaar ist ganz speziell und individuell bei jedem Menschen von unterschiedlicher Struktur. Der Bart wächst nun mal nicht überall gleichmäßig im Gesicht. Während auf er linken Seite der Wuchs sehr stark ausgeprägt ist, kann das auf der rechten Gesichtshälfte schon ganz anders aussehen. Um einen regelmäßigen Bart dennoch hinzubekommen, muss gezielt nachgeholfen werden. Das intensivste Bartwachstum ist im Alter von etwa 20 Jahren, ab dieser zeit verstärkt sich der Bartwuchs von Jahr zu Jahr. Genetisch vorbelastet kann ein Mann schon beim bloßen recherchieren innerhalb der männlichen Fraktion der Familie erkennen, ob der Wuchs stark oder eher dürftig ausfällt. Geringe Testosteronspiegel können ebenfalls dazu führe, dass der Wuchs nicht sehr stark ausfällt. Den Bartwuchs kann man durch Anhebung dieses Spiegels fördern, viel Sport treiben, Fett abbauen und sich proteinreich ernähren sind Maßnahmen, die sehr hilfreich sein können. Wächst der Bart nur gering, kann man trotzdem durch gezielte Schnitttechniken und Rasuren dem Anschein nach für einen vollen Bartwuchs sorgen. Mit speziellen Pflegeprodukten kann dann nachgeholfen werden und der Bart sieht so wesentlich voller aus, als er tatsächlich ist.

Gute Pflege ist Pflicht

Der Bart muss und sollte wie auch das Haar auf dem Kopf gut gepflegt werden. Starker und spröde Barthaare können ganz gezielt mit diversen Ölen und Pflegeprodukten für den Bart gebändigt und gepflegt werden. So erhalten sie nicht nur Glanz, sondern auch Fasson. Der regelmäßige Schnitt ist wichtig. Sobald der Bart wächst und dies geschieht ebenso schnell, wie der Haar wuchs auf dem Kopf beispielsweise, muss rasiert und geschnitten werden. Nur so sieht er gepflegt und sauber aus. Außerdem sollte der Bart täglich gewaschen werden. Am besten einmal täglich mit Wasser und nur hin und wieder mit speziellem Bartshampoo oder Bartseife, damit keine Rückstände im Bart bleiben und ein unangenehmer Juckreiz entstehen kann. Wichtig ist, dass alle Pflegeprodukte sorgfältig ausgespült werden. Nur so ist jedes Barthaar glänzend und gesund und nicht stumpf und spröde. Das tägliche Kämmen ist ebenso wichtig, wie das Trimmen, Daran sollte jeder Bartträger denken und dies auch berücksichtigen. Jede Frau wird das garantiert begrüßen.

Beitrag von am 30. Mai 2017. Abgelegt unter Mode & Lifestyle, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste