Berge als Bühne – BILD

Abgelegt unter: Kunst & Kultur,Vermischtes |



 

Unterwegs auf malerischen Wanderwegen. Mit den
Füßen fest im Hier und Jetzt, doch mit den Gedanken in der
Vergangenheit. Was im ersten Moment unwirklich klingt, wird im Westen
Österreichs Realität. Den Rahmen dafür bietet die Gauertaler
AlpkulTour.

Der Themenwanderweg nimmt Interessierte mit auf eine Reise durch
die Montafoner Kulturlandschaft. Insgesamt 13 Stationen laden zum
Staunen, Nachdenken, Philosophieren und Phantasieren ein. Und das
auch wegen ihrer außergewöhnlichen Erscheinung für die der heimische
Künstler Roland Haas verantwortlich zeichnet. Die Holzskulpturen
geben Einblicke in ein früheres Kapitel: Sie beleuchten
beispielsweise das Hirtenleben, die Maisäßkultur oder die
Alpgeschichte.

„Mir ist erst seitdem ich mich intensiv mit diesem Thema
auseinandergesetzt habe bewusst, wie sehr und wie schnell sich unsere
Kulturlandschaft durch den Wandel der Alpbewirtschaftung verändert
hat“, erklärt Roland Haas. Auf die Entstehung des Themenwanderweges
vor einigen Jahren blickt er gerne zurück. Und noch heute, nachdem er
den Weg schon unzählige Male gewandert ist, kann der Künstler keine
Lieblingsskulptur benennen. „Besonders ist auf jeden Fall der
Mythenbaum der stark und stur seine Wurzeln in den Himmel reckt. Ich
mag die Umkehr von oben und unten – sie lässt viel Spielraum für
eigene Interpretationen.“

Auch der Geweihbaum zum Abschluss des Themenwanderweges nennt er
als persönlichen Höhepunkt. Auf einem Fels stehend, kerzengerade mit
einer dichten, massiven Krone aus Hirschgeweihen fasziniert er die
Besucher und spielt auf das Verhältnis zwischen Jagd und
Landwirtschaft an.

Die Gauertaler AlpkulTour kann den ganzen Sommer über erwandert
werden. Besonders zu empfehlen ist der Themenwanderweg im Herbst,
wenn sich die Pflanzenwelt des Gebirgszuges Rätikon farbenprächtig
auf die kalte Jahreszeit einstellt. Jeden Montag gibt es diesen
Sommer eine geführte Tour mit dem Künstler Roland Haas oder einem
Wanderführer von BergAktiv. Dabei werden die Skulpturen vorgestellt
und die Hintergründe erläutert – von der ersten Idee bis zur
Umsetzung des Kunstprojekts. Auf halber Strecke bietet sich die
Lindauer Hütte für einen Einkehrschwung an. Wanderer werden mit
regionaler Hausmannskost verwöhnt, bevor der weiter durch das
Gauertal führt.

Weitere Informationen: http:www.montafon.at

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM /
Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
Montafon Tourismus GmbH
Martina Zudrell
Pressesprecherin
+43 50 6686 144
martina.zudrell@montafon.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4060/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

Original-Content von: Montafon Tourismus, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von am 21. Juli 2017. Abgelegt unter Kunst & Kultur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste