Destination Valencia präsentiert Neuheiten in Hamburg

Abgelegt unter: Freizeit,Vermischtes |



 

Frankfurt am Main, 9. Juni 2017 – Valencia hat sich der Vielseitigkeit verschrieben: Ein Städtetrip lässt sich hier optimal mit einem Badeurlaub verbinden. Am gestrigen Donnerstag hatten interessierte Medienvertreter und Reiseexperten die Gelegenheit, sich aus erster Hand in Hamburg über das attraktive touristische Angebot der Region zu informieren. Turismo Valencia, das Land Valencia und das Spanische Fremdenverkehrsamt in Berlin hatten zum Informationsabend im Instituto Cervantes eingeladen. Rund 50 Gäste überzeugten sich in lockerer Atmosphäre bei mediterranen Köstlichkeiten von der pulsierenden Mittelmeermetropole.

Teil der Präsentation waren zum einen die neuen Flugverbindungen ab Hamburg: So nimmt Ryanair drei wöchentliche Flüge auf, die auch im Winterflugplan bestehen bleiben. Ebenfalls ab der Hansestadt geht es im Zeitraum vom 28. Juni bis zum 2. September 2017 mit easyJet zwei Mal pro Woche gen Süden. Neben der Streckennetzerhöhung ab Hamburg freuen sich Valencialiebhaber deutschlandweit über neue Verbindungen. Ab dem 5. September 2017 starten Erholungssuchende mit Ryanair sogar täglich ab Frankfurt International nach Valencia.

Zum anderen informierten sich die Teilnehmer über touristische Neuheiten und Attraktionen der Stadt. Während Gourmets auf die Eröffnung des Sternerestaurants La Sucursal im Gastronomiekomplex Veles e Vents gespannt sein dürfen – alle servierten Gerichte erhalten ihren Charakter von der Handschrift von Miriam de Andrés, die es versteht, dem Einfachen das Besondere zu entlocken – freuen sich Kulturinteressierte auf das Projekt Bombas Gens. Was 1930 einst als familiengeführte Manufaktur für kleine Maschinerien, industrielle Armaturen und hydraulische Pumpen begann, wird im Frühjahr 2017 als „Bombas Gens Centre d’Art“ avantgardistische Kunst und exquisite Kulinarik vereinen. Als Tribut an die Historie der Institution wurde der ursprüngliche Name „Bombas Gens“ beibehalten. Herzstück des neuen Kulturzentrums ist die „Per Amor a l’Art collection“ – eine bedeutende Sammlung von 1.300 Meisterwerken von über 130 verschiedenen Künstlern, darunter Werke berühmter japanischer Fotografen sowie abstrakte und zeitgenössische Kunst. Aber die alte Bombas Gens-Fabrik wird viel mehr sein als nur ein Kunsthaus: Die kulinarische Komponente kommt vom valencianischen Sternekoch Ricard Camarena, der mit seinem Michelin-Stern dekorierten Restaurant kurzerhand hier einzieht.

Beitrag von am 9. Juni 2017. Abgelegt unter Freizeit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste