Die andere Toskana – Umbrien. Eine italienische Genussreise.

Abgelegt unter: Freizeit,Vermischtes |

Lago Trasimeno
 

TourenGenuss und GenussTouren für Individualisten, Automobil-Enthusiasten, Natur- und Kulturfreunde – und für Menschen, die das Besondere suchen. Teilnehmer an den Genussreisen von “Umbria mia” werden dabei voll auf ihre Kosten kommen, wenn sie das Angebot von Thementouren in Umbrien und im Grenzbereich Toskana-Umbrien buchen.

Welche italienische Provinz kann sich schon rühmen, nur von Land umzingelt zu sein. Umbrien ist gleich von fünf Provinzen umringt:Toskana, Emilia Romagna, Marken, Abruzzen und Latium. Umbrien hat damit keinen Meerzugang, dafür aber andere Attribute, mit denen es durchaus mithalten kann im “Wettbewerb” zur großen Schwester Toskana.

Angefangen beim Wein, der weltweit – auch wenn vielleicht große Namen fehlen – mit ganz oben steht. Einen Sagrantino gibt es nur in Umbrien, aus Montefalco. Ebenso der edle Weißwein, der berühmte Orvieto Classico.

Das umbrische Olivenöl kann sich einer in Italien kaum vergleichbaren Qualität rühmen: 90 % haben das Prädikat “Extravergine”. Das Land ist außerdem die einzige Region, die auf ihre Gesamtfläche das Prädikat DOP erhielt.

Umbrien ist auch das Herz der Traditionen und Einfachheit – das Erfolgsrezept der umbrischen Küche, wenn es um die Aromen und den Geschmack geht, wie z. B. bei den Linsen von Castelluccio oder den Fleischgerichten um Norcia. Es ist ein urtümliches, authentisches Land.

Umbrien, liebevoll das “grüne Herz” Italiens genannt, ist von verschiedensten Landschaftsprofilen geprägt: Naturschönheit mit Hügellandschaften, wie aus Farben von Perugino entstanden. Dann wieder mächtige Eichenwälder, silbrig glänzende Olivenhaine, unendliche Weinberge und die Stille und Natur der Monti Sibillini. Mittendrin das “blaue Auge”, der Trasimeno See – ein unvergesslichen Blick, wenn die Sonne langsam im See versinkt. Dazwischen immer wieder kleine Städte und mittelalterliche Orte. Von den gewählten 100 schönsten Dörfern Italiens sind allein sechs in Umbrien: Bevagna, Castiglione del Lago, Cociano, Montefalco, Paciano, Trevi.

Umbrien – eine Region nach allen Regeln der Kunst, denn das Land verfügt über eine Jahrtausende alte Geschichte, die sich aus der Vorzeit von den hier lebenden Völkern zeigt: von den Umbrern, Etruskern über die Römer und Langobarden bis zum Kirchenstaat. Kirchen, Basiliken, Klöster, Palazzi, Mittelalterburgen, Festungen, Abteien … jeder Stein ein Zeitzeuge.

Die Teilnehmer der verschiedenen Thementouren können bei großartigem Kurvenspaß auf außergewöhnlichen Strecken mit einzigartigen Einkehr-Lokalitäten, mit “posto segreto” und eindrucksvollen Landschaftsbildern diesen TourenGenuss erleben. Die Domizile sind handverlesen, ob mitten in Umbrien eine romantische Villa, eine traumhaft gelegene Burg, ein versteckter Agriturismo oder im Grenzbereich zur Toskana ein Bett im Weinberg. Neben den terminierten Thementouren werden auch individuelle Termine für kleine Autoclubs angeboten. Vorteilhaft ist, wenn man sich den immensen Zeitaufwand mit Domizilsuche, Streckenführung und Lokalitäten ersparen will und lieber auf Insiderwissen zurückgreift und über www.umbria-mia.com bucht, und dabei entsteht kein finanzieller Mehraufwand.

Einen kleinen Vorgeschmack für diese Genussreisen bekommen Interessierte mit dem von einer Tour im Mai 2012 entstandenen Fotobuch. Die Fotografin Regine Richter und Touren-Organisatorin Ingrid Hofmeister (Umbria mia) haben darin Aufnahmen aus den zwei wohl schönsten Regionen Italiens – Süd-Toskana und Umbrien – zusammengestellt. Das Buch umfasst 84 Seiten, die kurzen Info-Texte sind außerdem in Englisch und Italienisch. Zu bestellen unter http://bit.ly/Zs3ZFo

Beitrag von auf 30. Dezember 2012. Abgelegt unter Freizeit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>