Die gesunde Kraft des Kiefernholzes

Abgelegt unter: Forschung,Vermischtes |

Zufall war es nicht der den Zirbenschreiner Konrad Kreitmair auf die natürlichen Kräfte des Kiefernholzes aufmerksam werden ließ. Der junge Unternehmer, der sich bereits vor Jahren auf die Herstellung individuell gefertigten Möbel aus Zirbenholz spezialisierte, wusste durch seine Arbeiten von der gesundheitsfördernden Wirkung der Zirbel(kiefer) und ihrer antibakteriellen Eigenschaften. Auf der Suche nach weitere gesundheitsfördernden Anwendungsfelder wurde er auf Wilms HygieneHolz® aufmerksam.

Der Sägewerksbesitzer Heinrich Wilms aus Niedersachsen lieferte anfallendes Sägemehl an umliegende Landwirte welche dies als Einstreu verwendeten und dabei feststellten: Bei gleichen Rahmenbedingungen gingen Krankheiten und Entzündungen der Tiere zurück. Nach intensiver Forschungsarbeit und vielen eigenfinanzierten Studien und Untersuchungen gelang es ihm, zu belegen, dass Kiefern-Kernholz äußerst keim- und bakterientötend wirkt. Daraus resultierend hat die Firma Wilms ein patentiertes Verfahren entwickelt welches durch einen speziellen Wasch und Trockenprozess die keimtötende Wirkung des Kiefern-Kernholzes steigert. Dies wurde durch die Biologische Bundesanstalt in Braunschweig bestätigt.

So war es nur noch ein kleiner Schritt als sich im diesen Jahre der Schreiner aus Bayern und der Unternehmer Wilms in der „HygieneHolz-Zentrale“ in Bad Essen trafen und über Möbel aus Wilms HygieneHolz® sprachen. Das Ergebnis hat es im wahrsten Sinne des Wortes „in sich“, treffender „im Kern“ – dem Kiefern Kern. Und so fertigt der bayerische Schreiner nun aus HygieneHolz® feinste Möbel in handwerklicher, hochwertigster Ausführung.

Beitrag von auf 5. September 2010. Abgelegt unter Forschung, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>