Ein neuer Krimi aus Rosenheim: „Ad Enum – Unter blutiger Erde“

Abgelegt unter: Literatur,Vermischtes |



 

Peter Brand beschreibt in seinem Krimi „Ad Enum – Unter blutiger Erde“, wie Notsituationen Menschen dazu bringen, einen Ausweg in Erpressung zu suchen. Im schlimmsten Fall endet dies mit Mord. Und der schlimmste Fall tritt ein …
Seit in den 1970er Jahren archäologische Ausgrabungen auf dem Land der Bauernfamilie Hauser stattfanden, ist deren finanzielle Situation angespannt. Zudem verschwand 1993 Hanni Hauser spurlos.
Beim Pflügen stößt ihr Sohn Thomas zwanzig Jahre später auf Skelettteile und römische Münzen. Es handelt sich um die Überreste von Hanni Hauser und ein Gräberfeld aus der Römerzeit.
Thomas Hauser bittet seinen Freund, den Privatdetektiv Michael Warthens um Hilfe. Michael soll herausfinden, was damals mit Hanni Hauser geschehen ist. Nur Tage später findet er Thomas ermordet auf dem Hof.
Michael ist überzeugt, dass ein Zusammenhang zwischen den beiden Morden und den römischen Funden besteht. Er spricht mit damaligen Freundinnen von Hanni Hauser und erfährt, dass sie sich veränderte. Sie hatte etwas vor. Einige glaubten, sie wollte ihre Familie verlassen. Doch andere meinen, sie habe ganz andere Pläne gehabt. Hanni Hauser wollte ihren Hof retten. Um jeden Preis. War der Preis zu hoch?
Szenen aus der römischen Siedlung Ad Enum an der Innbrücke und aus Hannis letzten Tagen geben dem Leser Hinweise, über die Michael Warthens nicht verfügt.
Autor Peter Brand hat auch seinen zweiten Krimi mit kernigen bairischen Charakteren ausgestattet. Ein schwerhöriger Landwirt, eine mürrische alte Dame und ein fanatischer Professor der Archäologie erschweren Michael Warthens Ermittlungen. Allerdings hat er in seiner verflossenen Jugendliebe Conny eine Beraterin mit hellseherischen Fähigkeiten, oder einfach mit Durchblick. Interessierte Leser finden im Anhang Informationen über archäologische Fundorte im Raum Rosenheim und Tipps für Ausflüge zu römischen und späteren Kunstschätzen in der Region. Zwei leckere römische Rezepte laden zum Schmausen ein.
Kurzbiografie des Autors:

Peter Brand, 1958 geboren, wuchs in Rosenheim auf und ist Angestellter der Stadtwerke Rosenheim.
Zahlreiche Kurzgeschichten Peter Brands wurden in Anthologien und Literaturzeitschriften veröffentlicht. 2008 errang er den Literaturpreis der Stadt Taucha/Leipzig. International konnte er mit Texten in den Anthologien Spuren/Traços, sowie Zugvögel in Portugal überzeugen.
Der Regionalkrimi „Der Schwan ist tot“ erschien Dezember 2014 im Wieken-Verlag. Es war sein erster Roman aus seiner Heimatstadt.
Der zweite Krimi „Ad Enum – Unter blutiger Erde“ ist ebenfalls in Rosenheim angesiedelt.

Daten des Buchs:

Ad Enum – Unter blutiger Erde. Ein Rosenheimkrimi von Peter Brand, erschienen im Wieken-Verlag, 2015.
Format 13,5 cm x 21,5 cm, Preis €12,80 (E-Book €2,99)
Print: ISBN Buchhandel 978-3-943621-43-3, ISBN Amazon 978-3-943621-44-0 €12,80 E-Book: ISBN epub 978-3-943621-45-7, ISBN kindle 978-3-943621-46-4 €2,99

Auslieferung über Libri, Umbreit, KNV, Schweizer Buchzentrum oder über den Wieken-Verlag

Beitrag von am 22. Oktober 2015. Abgelegt unter Literatur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste