Extra-Sparpreise der Bahn freitags und sonntags schnell ausverkauft

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen |


Ismaning, 4. Juli 2017 – Seit 3. Juli verkauft die Deutsche Bahn wieder eine Million zusätzliche Sparpreis-Tickets ab 19,90 Euro. Eine Auswertung hat jetzt ergeben, an welchen Wochentagen und für welche Strecken am meisten neue Kontingente freigeschaltet wurden. Das Zugreiseblog hat hierzu 32 Fernverkehrsverbindungen durch ganz Deutschland analysiert.

Das Ergebnis: An Samstagen finden sich für fast alle der getesteten Verbindungen noch etliche Sparpreise für 19,90 Euro. Ebenso sind Kontingente am Dienstag und Mittwoch eher verfügbar als am Freitag, Sonntag oder Montag. Letztere zählen traditionell zu den gefragtesten Bahnreisetagen. Grundsätzlich bietet die Bahn aber an jedem Wochentag zumindest einige der billigen Tickets an.

Sparpreis-Tickets für Kurz- und Mittelstrecken auch noch kurzfristig erhältlich

Auf kurzen und mittleren Strecken sind die zusätzlichen Sparpreis-Tickets sogar noch sehr kurzfristig verfügbar. So gab es beispielsweise für die Verbindungen von München nach Stuttgart, von Köln nach Nürnberg oder von Dresden nach Hannover selbst für den nächsten Tag noch einige Tickets für 19,90 Euro.

Bei längeren Strecken müssen Bahnkunden hingegen etwas früher buchen, um sich ein günstiges Ticket zu sichern. Die zusätzlichen Sparpreis-Kontingente waren aber immerhin auf allen der 32 analysierten Verbindungen eine Woche im Voraus erhältlich.

Die 19,90-Euro-Sparpreise bietet die Deutsche Bahn zudem nicht nur für Fahrten an Tagesrandlagen an. „Unsere Auswertung ergab, dass praktisch für alle Strecken auch tagsüber entsprechende Kontingente verfügbar sind“, erklärt David Scheibler, der das Zugreiseblog gegründet hat.

Zusätzliche Sparpreise an fast allen Tagen im August

Im August gab es zum Zeitpunkt des Tests sogar an durchschnittlich 28 Reisetagen noch Sparpreise zum Preis von 19,90 Euro in der zweiten Klasse. „Lediglich am letzten Wochenende des Monats vom 25. bis 27. August 2017 sind die Kontingente bereits häufig erschöpft“, sagt Scheibler.

Für die Verbindungen von Dresden und Hamburg nach Berlin, von Köln und Stuttgart nach Frankfurt sowie von München nach Stuttgart fand sich hingegen sogar an jedem Tag im August noch mindestens ein Bahnticket für 19,90 Euro.

Günstige Bahntickets nur im Fernverkehr erhältlich

Die Sparpreis-Aktion der Bahn gilt allerdings ausschließlich auf reinen Fernverkehrsverbindungen und somit nur im ICE, IC oder EC. Sobald eine Regionalbahn, ein Regionalexpress oder ein anderer Nahverkehrszug in der gesuchten Verbindungen enthalten ist, bietet die Deutsche Bahn keine Sparpreise für 19,90 Euro an. Der Einstiegspreis beginnt dann erst bei 29,90 Euro.

„Oft ist es günstiger, den Sparpreis erst vom nächsten Fernverkehrsbahnhof aus zu buchen und das Nahverkehrsticket dorthin separat zu kaufen“, empfiehlt deshalb Scheibler. Dies gelte insbesondere für die größeren Städte, in denen man einfach mit der U-Bahn oder S-Bahn zum Hauptbahnhof gelangen könne. „Hierdurch lassen sich 10 bis 20 Euro pro Fahrt sparen.“

Beitrag von am 4. Juli 2017. Abgelegt unter Urlaub & Reisen. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste