Himmlische Genüsse beim höllischen Marathon

Abgelegt unter: Hotel & Gaststätten |


Laufen macht hungrig, und die Teilnehmer des Fun Marathon ROCKSTAR BraveheartBattle 2010 werden mit einem richtigen Bärenhunger ins Ziel kommen, wenn sie sich über die extrem harte 18 Kilometer Laufstrecke mit ihren 25 Hindernissen gekämpft haben. Im Festzelt des professionellen Turnierausrichters Bernhard Oßner können die Bravehearts wieder zu Kräften kommen und ihre Tapferkeit gebührend feiern. Auch die Zuschauer des höllischen Hindernislaufs am 13. März 2010 in Münnerstadt können sich während des Wettkampfs bei Kaffee und Kuchen, Bier und Bratwurst oder Apfelschorle und Brotzeit stärken – und natürlich bei den Parties vor und nach dem Battle zusammen mit den Bravehearts abrocken.

Die Naturstrecke des ROCKSTAR BraveheartBattle 2010 führt über 18 Kilometer quer durch die fränkische Rhön. Bernhard Oßner wird als erfahrener Ausrichter von Sportveranstaltungen mit seiner Event-Gastonomie dafür sorgen, dass die Läufer gut gestärkt ins Rennen gehen und nach dem Battle ihre leeren Akkus schnell wieder auffüllen. Die Teilnehmer müssen an insgesamt 25 natürlichen und künstlichen Hindernissen mit Ausdauer, Kraft und Mut beweisen, dass sie echte Bravehearts sind. Wer ein Hindernis auslässt oder die Strecke nicht innerhalb der vorgegebenen Zeit von 6 Stunden bewältigt, ist strong und tough, aber nicht brave – kann aber trotzdem an den Parties am Vorabend des Laufs und nach der Siegerehrung teilnehmen.

Bereits am Vorabend des BraveheartBattle 2010 am 12. März 2010 bietet Bernhard Oßner mit seinem Team in dem 1.500 qm großen Festzelt Spezialitäten vom Grill, Brotzeit, Gerichte aus der Region und natürlich Getränke aller Art. Ein umfangreiches Frühstücksbuffet sorgt am nächsten Morgen bei den Bravehearts für die nötige Grundlage, um die Anstrengungen des Höllenlaufs zu bewältigen. Und während sich die tapferen Läufer nach dem Startschuss um 12:00 Uhr durch den 18-Kilometer-Parcours mit seinen 25 Hindernissen kämpfen, können die Zuschauer gemütlich im warmen Festzelt die Spezialitäten von Bernhard Oßner wie Schweinebraten oder Ente genießen.

Gegen 19:00 Uhr werden die besten Einzelläufer und Teams gekürt, danach sind alle Teilnehmer und Zuschauer bei der After-Battle-Party willkommen. Auch am Tag nach dem Marathon lädt das Festzelt von Bernhard Oßner zum Frühstücken oder Mittagessen ein, bevor das Wochenende des „Höllenlaufs von Münnerstadt“ ausklingt.

Beitrag von am 21. Dezember 2009. Abgelegt unter Hotel & Gaststätten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste