Hörbuch-Tipp: „Ice Limit – Abgrund der Finsternis“ von Preston& Child – Agent Gideon Crew kämpft in seinem vierte Fall gegen gefährliches Alien

Abgelegt unter: Freizeit,Vermischtes |



 


Anmoderationsvorschlag:

Per Telefon, Fax und übers Internet: So schreiben die 500 Meilen
voneinander entfernt wohnenden Bestseller-Autoren Douglas Preston und
Lincoln Child seit 1995 ihre überaus erfolgreichen Thriller. Der eine
liefert den wissenschaftlichen Hintergrund, der andere arrangiert die
Spannungsbögen. Einer ihrer Romanhelden ist der Agent Gideon Crew. In
seinem vierten Fall kämpft er nun gegen eine gefährliche
extraterrestrische Lebensform, die die Erde zu vernichten droht.
Mario Hattwig mit unserem Audible-Hörbuch-Tipp der Woche: „Ice Limit
– Abgrund der Finsternis“ von Preston & Child.

Sprecher: In der eisigen See der Antarktis, drei Kilometer tief
auf dem Meeresgrund, liegt seit sechs Jahren ein riesiger Meteorit.
Bei der Havarie eines Forschungsschiffs über Bord gegangen,
entwickelt der plötzlich ein mysteriöses Eigenleben, wächst und
wächst und sorgt für jede Menge Rätsel:

O-Ton 1 (Ice Limit, 23 Sek.): „Handelt es sich um eine Maschine,
um ein Lebewesen oder um irgendeine Form von Hybrid? Wir wissen es
nicht. Aber Folgendes ist uns bekannt: Das Ding scheint seine Wurzeln
beziehungsweise Tentakeln mit unglaublicher Geschwindigkeit
auszubreiten: 100, 200 Meter pro Stunde. Der Großteil dieser Wurzeln
steuert auf den südamerikanischen Kontinent zu.“ „Großer Gott!“

Sprecher: Für Eli Glinn, Chef der Firma Effective Engineering
Solutions, der auch dabei war, als der Meteorit vor sechs Jahren
verloren ging – ist sofort klar:

O-Ton 2 (Ice Limit, 15 Sek.): „Uns läuft die Zeit davon. Die
Kreatur wächst zu schnell, die Wurzeln wachsen nach außen mit
exponentieller Geschwindigkeit. Es ist riesig, es ist gefährlich.
Dieses Ding stellt eine enorme Bedrohung dar. Es könnte die Erde
vernichten.“

Sprecher: Um dies zu verhindern, reist Eli Glinn mit ein paar
Wissenschaftlern und Forschern erneut in die Antarktis. Für einen
Spezialauftrag nimmt er außerdem einen ausgewiesenen Nuklearexperten
mit – den Agenten Gideon Crew:

O-Ton 3 (Ice Limit, 18 Sek.): „Sie haben mich also angeheuert,
damit ich den Bau einer Atombombe überwache“, sagte er ruhig. „Und
Sie wollen die Bombe dazu verwenden, eine gigantische außerirdische
Pflanze zu vernichten, die angeblich auf dem Meeresgrund wächst.“
„Ja!“ Glinn nickte. „Weil das Ding ein Alien ist.“

Sprecher: Doch dieses angebliche Alien entpuppt sich schon bald
als zäher Gegner, der mit allen Mitteln um sein Überleben kämpft:

O-Ton 4 (Ice Limit, 16 Sek.): Gideon schaute entsetzt hin. Da
stimmte doch etwas nicht. Es geschah blitzschnell – und dann ergoss
sich eine Masse sich windender, kreischender Würmer aus der offenen
Lüftungsklappe. Die Männer schrien, schlugen um sich. Es war
zweifellos ein Kampf, den sie nicht gewinnen konnten.

Sprecher: Oder vielleicht doch? „Ice Limit – Abgrund der
Finsternis“ von Preston & Child gibt’s ab sofort als digitales
Hörbuch bei Audible zum Downlaod – fantastisch gelesen von Simon
Jäger, der deutschen Synchronstimme von Matt Damon und Josh Hartnett.

Abmoderationsvorschlag:

Für alle, die Gänsehaut pur mögen und sich an heißen Sommertagen
gern mal ein paar kalte Schauer über den Rücken jagen wollen: Mit
„Ice Limit – Abgrund der Finsternis“ von Preston & Child klappt das
garantiert. Mehr dazu finden Sie auch im Internet unter
http://audible.de/tipp.

Pressekontakt:
Hendrik Gerstung /PR Manager
Audible GmbH / Schumannstr. 6 / 10117 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 31 01 91-132
hendrig@audible.de // www.audible.de

Original-Content von: Audible GmbH, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von am 3. Juli 2017. Abgelegt unter Freizeit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste