Hörbuch-Tipp: „Mumien in Palermo“ von Mark Benecke – Als Kriminalbiologe ermittelt er an den dunkelsten Orten der Welt

Abgelegt unter: Freizeit,Vermischtes |



 


Anmoderationsvorschlag: Mark Benecke ist Deutschlands bekanntester
und schillerndster Kriminalbiologe und einer der wenigen
Spezialisten, die aufgrund des Insektenbefalls an Leichen
Rückschlüsse auf den Hergang einer Gewalttat ziehen können. Mehrere
Bücher hat „Dr. Made“, wie ihn seine Fans liebevoll nennen, schon
über seine Arbeit als Forensiker geschrieben. „Mumien in Palermo“
heißt sein aktuelles. In dem nimmt er uns aber nicht nur mit in den
größten Mumienkeller der Welt, sondern auch an viele andere dunkle
Orte. Mehr über diese hörenswerte Aufklärungsreise verrät Ihnen Mario
Hattwig in unserem Audible-Hörbuch-Tipp der Woche.

Sprecher: Die Kapuzinergruft tief unter der Erde von Palermo ist
eine weltbekannte, gruselige Grabstätte. Tausende bekleidete Mumien
hängen dort an den Wänden, teils stark verwest, teils gut erhalten.
Ein Ort wie gemacht für den Kriminalbiologen Mark Benecke, um von den
Leichen zu lernen.

O-Ton 1 (Mumien in Palermo, 28 Sek.): Als ich das erste Mal in
jedem Gang beidseitig mehrreihig aufgehängte Mumien um mich
herumhängen sah, war ich sehr ergriffen. Meine Neuronen im Gehirn
feuerten ohne Pause, und es ergaben sich unendlich viele Ideen und
Fragen für unsere wissenschaftliche Arbeit, sodass ich beinahe einen
epileptischen Anfall bekommen hätte. Wir hatten für unsere
Mumienuntersuchung jedoch den heißesten möglichen Monat ausgesucht,
nämlich Juli und damit den europäischen Hochsommer. In dieser Glut
fühle ich mich schon nach wenigen Minuten selbst mumifiziert.

Sprecher: In allerbester Sherlock-Holmes-Manier geht Benecke in
„Mumien in Palermo“ aber auch anderen geheimnisvollen Rätseln auf den
Grund. Zum Beispiel der „Plötzlichen Selbstentzündung“ von Menschen:

O-Ton 2 (Mumien in Palermo, 30 Sek.): Ich durfte als erster
naturwissenschaftlicher Kriminalist eine Überlebende des sonst immer
tödlichen Vorganges untersuchen. Dabei erkannten wir mehr angeblich
nebensächliche Details, als es irgendjemand geahnt hatte. Während
Frau Waldack an diesem zugigen Neujahrstag mit ihren Kindern auf dem
Heimweg von der Küste im Auto saß, begannen ihr linker Oberschenkel,
ihre Jacke und ihre Hose ohne erkennbare Zündquelle zu brennen. Und
zwar so richtig. ‚Das Feuer‘, erzählte mir ihr Sohn einige Jahre
später, ‚war nicht zu löschen‘.

Sprecher: Und wenn Sie sich schon immer gefragt haben sollten, ob
es Außerirdische auf der Erde gibt: Mark Benecke hat daran nach der
Autopsie eines vermeintlichen Aliens doch so seine Zweifel:

O-Ton 3 (Mumien in Palermo, 22 Sek.): Ungewöhnlich sind auch die
Füße des Aliens. Warum sollte auf einem anderen Planeten dieselbe
Fußform entstehen, wie wir sie auf der Erde von Menschen – und nur
von Menschen – kennen? Selbst wenn der fremde Planet erdähnlich oder
der Erde sogar bis ins Kleinste gleich aufgebaut wäre: Dort
entstehende Körper wären, auch unter vollkommen gleichen
Umweltbedingungen, anders aufgebaut.

Abmoderationsvorschlag: Ob Italien, Kolumbien oder Vietnam:
Kriminalbiologe Mark Benecke ist wie „Indiana Jones“ rund um den
Globus unterwegs. An den dunkelsten Orten spürt er Geheimnisse auf,
untersucht brutale Morde und ungewöhnliche Todesfälle. Was er dabei
so alles erlebt, können Sie sich ab sofort in der exklusiven,
ungekürzten Audible-Hörbuch-Fassung von „Mumien in Palermo“ anhören.
Mehr dazu finden Sie auch im Internet unter www.audible.de/tipp.

Pressekontakt:
Hendrik Gerstung
Tel.: 030/31 01 91-132
Mail: hendrig@audible.de

Original-Content von: Audible GmbH, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von am 31. Juli 2017. Abgelegt unter Freizeit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste