Kiel: Nichtraucher werden durch Ohrakupunktur

Abgelegt unter: Gesundheit |


Rauchen schadet der Gesundheit

Dass Rauchen der Gesundheit schadet, ist nichts Neues – und eigentlich dem Raucher auch bewusst. Die schädlichen Inhaltsstoffe wie Teer und Kohlenmonoxid verschlechtern die Durchblutung und die Versorgung des Körpers mit Sauerstoff. Das Immunsystem wird geschwächt, was wiederum weitere Erkrankungen zur Folge hat. In erster Linie Lungenerkrankungen, wie die chronische Bronchitis, asthmatische Erkrankungen, Raucherhusten und COPD (Chronisch obstruktive Lungenerkrankung). Mit dem Rauchen in Verbindung gebracht werden Herzerkrankungen (Herzinfarkt, Herzschwäche) oder Erkrankungen des Gehirns (Schlaganfall, Demenz).

Nicht zuletzt erhöht sich das Risiko an Krebs zu erkranken, insbesondere an Lungenkrebs. Auch sind Zusammenhänge zwischen Parodontitis oder Diabetes mellitus und Tabakkonsum nachgewiesen.

In der Patienteninformation der Praxis-Website erfährt man mehr zum Thema Lungen–und-Atemwegserkrankungen, die in Bezug zum Rauchen stehen.

Der erste Schritt ohne Rauchen – der Gesundheit zuliebe

Die Entscheidung das Rauchen zu beenden, sollte feststehen. Nicht nur weil die Umwelt es möchte. Man muss diese Entscheidung für sich selbst und für seine Gesundheit getroffen haben. Das ist der erste wichtige Schritt. Beim nächsten Schritt kann eine Akupunktur-Behandlung helfen.

Akupunktur für die Raucherentwöhnung ohne Entzugserscheinungen

Gerade die Entzugssymptome sind es, die es für viele so schwierig machen, mit dem Rauchen aufzuhören. Die hausärztliche und internistische Praxis von Dr. med. Karin Jatzkewitz in Kiel, Internistin und Akupunkturärztin, empfiehlt die sanfte Entwöhnung mithilfe der Ohrakupunktur. Diese Behandlung mildert die Entzugssymptome oder beseitigt sie auch ganz. Außerdem wirkt die Akupunktur positiv auf die Psyche und fördert das Durchhaltevermögen.

Die Behandlung umfasst 3 Sitzungen im Abstand von je 2 Wochen. Es werden Dauernadeln gesetzt, die wie kleine Knöpfe aussehen und mit einem kaum sichtbaren Hautpflaster fixiert werden. Sie reduzieren Entzugserscheinungen meist auf ein Minimum. 3-mal täglich und immer dann, wenn das Verlangen nach einer Zigarette besonders groß wird, drücken Sie die „Knöpfe“ und stimulieren Sie dadurch. Wenn ein Bedürfnis zum Rauchen auftreten sollte, kann wieder eine Stimulation an den Nadeln vorgenommen werden. Dann verschwindet es rasch.

Ein Tipp von Dr. Jatzkewitz: Nach der ersten Akupunktur sollte man „reinen Tisch“ machen, das heißt, alle Zigaretten wegwerfen und all das beseitigen, was an das Rauchen erinnert.

Mehr erfahren: www.schmerztherapie-kiel.de oder anrufen: +49 (0) 431 – 337345

Beitrag von am 5. Juli 2017. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste