Konzerte vor spektakulärer Almkulisse

Abgelegt unter: Kunst & Kultur,Vermischtes |


Chiemgau Alm Festival, © Chiemgau Tourismus e.V.
 

Musikalischer Sommerbeginn im Chiemgau: Vom 24. Juni bis 9. Juli zaubert das Chiemgau Alm Festival ein abwechslungsreiches Programm auf die Naturbühnen der Chiemgauer Alpen. Elf Konzerte präsentieren die Organisatoren um Initiator Wolfgang Diem in der siebten Auflage des Festivals. Die Beteiligten stammen vorwiegend aus dem Chiemgau und haben sich als Profi- oder Hobbymusiker bereits bei vielen Konzerten bewährt. Qualität und Vielfalt der Reihe locken jedes Jahr mehr Besucher auf die Chiemgauer Almen.

Volksmusik, Klassik, Jazz und Rock auf der Alm
Das Festival startet am Samstag, 24. Juni mit einem Volksmusikabend im Forsthaus Adlgaß in Inzell. Vor der markanten Kulisse des Gamsknogels spielen die „Rotofenmusi“ und die „6 Egg Musi“ zünftig bayerisch auf. Am Sonntag, 25. Juni, ist das „Grassauer Blechbläser Ensemble“ auf der Winklmoosalm bei Reit im Winkl zu Gast und präsentieren schwungvolle Stücke von bairisch über klassisch bis modern. Weiter geht es am Mittwoch, 28. Juni, beim Hoagascht auf dem Streichen. Zu hören sind die „Schlechinger Sänger“, die „Hirschberg Zithermusi“, der „Afelder Dreigsang“ aus der Wildschönau und die „Goldtropfmusi“ aus Bad Reichenhall.

„Almerisch g’sunga und g’spuilt“ wird am Freitag, 30. Juni, auf der Schwarzachenalm bei Ruhpolding. Dort gibt es ein Wiedersehen mit dem „Laurenzi Dreig’sang“, der „Würfe Musi“ und dem „Wössner Erntedank-Ensemble“. Zum Almtanz laden die Musikkapelle Wössen, die Aktiven und die Jugendgruppe des Trachtenvereins „D`Achentaler Unterwössen“ am Samstag, 1. Juli, auf die Jochbergalm bei Unterwössen ein. Am Sonntag, 2. Juli, swingt der Hochfelln: Auf der Bründlingalm versprüht der „Boogie Express“ wonnige Sommerlaune und am Öderkaser gibt das „Tom Grubinger 4tett“ den Takt an. Am Spätnachmittag rollt amerikanischer Blues und Rock ’n‘ Roll von „Tscheky & The Blues Kings“ über die Bergwiese der Wuhrsteinalm bei Schleching. Einen Gamssprung entfernt findet am Mittwoch, 5. Juli, das Traditionskonzert mit barocken und alpenländischen Klängen des „Grassauer Blechbläser Quintetts“ an der Schlechinger Streichenkirche statt.

Am letzten Festivalwochenende rocken am Freitag, 7. Juli, die beiden Chiemgauer Bands „Genicide“ und „Status Seeker“ beim Almrock Open Air am Foxbau in Grassau (ehemaliges Bergbad). Weltmusik erklingt am Samstag, 8. Juli, auf der Hindenburghütte in Reit im Winkl. Das Ensemble „Absolute Folk“ trifft auf die „Grassauer Alphornbläser“. Zu hören sind Stücke aus Amerika, dem Balkan und Bayern. Auf der Hochplatte endet die musikalische Reise durch den Chiemgau am Sonntag, 9. Juli, mit der „Bergmessmusi Grassau“, dem renommierten „Red Socks Brass Quintett“ und dem „Familiengesang Walchschmied“, der „Oimmusi Karl Kamml“ sowie Alphorn- und Weisenbläsern. Durch das Programm auf der Grassauer Rachlalm führt Klaus Zeisberger.

Der Besuch der Konzerte kostet zwischen fünf und zwölf Euro. Tickets oder Festmarken sind vorab in den Tourist Infos der beteiligten Orte oder an der Abendkasse erhältlich. Der Besuch der meisten Veranstaltungen lässt sich gut mit einer leichten Wanderung verbinden. Teilweise sind die Konzertorte auch mit Seilbahn oder Auto erreichbar.

Informationen unter: www.chiemsee-chiemgau.info/alm-festival

Beitrag von am 3. Mai 2017. Abgelegt unter Kunst & Kultur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste