Krimi-Autor Dirk Trost wechselt Genre: Tango und Gefühle statt Mord und Totschlag (FOTO)

Abgelegt unter: Kunst & Kultur,Literatur,Vermischtes |



 


Der Berliner Buchautor Dirk Trost mischte mit seinen
Ostfriesenkrimis „Granat für Greetsiel“, „24/7 für Pilsum“ und
„Hundstage für Greetsiel“ die Bestseller-Charts auf. Nun erscheint
wenige Wochen vor der Neuerscheinung des langersehnten vierten Teils
der beliebten Krimiserie sein neues Werk „Tango in Lissabon“ aus
einem völlig anderen Genre. Statt Mord und Totschlag geht es darin um
Tango und Gefühle.

Seit im November 2014 der Debütroman „Granat für Greetsiel“
erschienen war, wächst die Fangemeinde der Ostfriesenkrimis um Jan de
Fries, Uz, Onno und Hund Motte stetig an. Kaum erschien ein Jahr
später mit „24/7 für Pilsum“ der zweite Band der kultig-spannenden
Krimireihe, verlangten die Leser bereits nach weiteren Fortsetzungen,
die Trost mit „Hundstage für Greetsiel“ und dem im September 2017
erscheinenden vierten Band „Neuntöter für Greetsiel“ liefert.

Nun überrascht Trost erneut. Noch vor der Veröffentlichung des
vierten Krimi-Teils erschien am 23. Juni sein neuer Roman „Tango in
Lissabon“. Kein Krimi, kein Mord – er handelt von Liebe, Leidenschaft
und Tango Argentino.

„Darf der das?“, lacht Autor Trost und deutet mit dem Finger auf
das stimmungsvolle Cover des Romans, der als vielversprechenden
Untertitel ein bekanntes Zitat des legendären Tango-Musikers Anibal
Troilo trägt: „El tango te espera!“ – Der Tango wartet auf Dich!

„Mir ist klar, dass die de Fries-Fans auf einen neuen Krimi
warten“, sagt er, „der kommt ja auch wie versprochen im September.
Aber `Tango in Lissabon´ konnte nicht mehr warten. Die Geschichte
wollte erzählt werden, denn sie hat ihr eigenes, mitreißendes
Temperament.“

Dirk Trost weiß, dass er mit einem Roman, in dem Tango Argentino
eine wesentliche Rolle spielt, auch vom Genre her Neuland betritt.
Aber da der Autor selbst seit Jahren ein begeisterter und
leidenschaftlicher Tango-Tänzer ist, wurde die Geschichte zu seinem
Herzensprojekt. „Das ist eine ganz anderer, ans Herz gehender Roman“,
kündigt Trost an, „zwei Testleser – beide Krimi-Fans – haben mir
geschrieben, dass sie das Buch an ihre Frauen und Mütter
weitergereicht haben, weil sie nicht tanzen können und lieber auf den
Krimi warten. Da musste ich schon etwas schmunzeln.“

Der Autor ist sich sicher, viele Roman-Fans für die Geschichte von
Franka und Karl zu begeistern. Eine Geschichte, die von Schicksalen,
Chancen, Mut, Veränderungen und auch von Liebe, der Liebe zum Leben,
zum Tango und zu Lissabon handelt.

„Die beiden Hauptfiguren leben in Berlin“, verrät der Autor über
den Inhalt, „auch wenn sie für Berliner Verhältnisse nicht weit
voneinander wohnen, wären sie sich normalerweise nie begegnet. Beide
überrascht das Schicksal mit einem einschneidenden Ereignis und lässt
sie von ihren gewohnten Pfaden abkommen. Völlig unerwartet stehen sie
sich in der ihnen unbekannten und faszinierenden Welt des Tango
Argentino gegenüber. Die fordernde Sinnlichkeit und getanzte
Leidenschaft, die im Wesen des Tangos liegt, ziehen Franka und Karl
vom ersten Moment an magisch in ihren Bann. Der sinnliche Tanz vom
Río de la Plata löst in ihnen einen Sturm unbekannter Gefühle und
Empfindungen aus: Sinnlichkeit, Melancholie, Musikalität und Erotik.
Ihre neu entdeckte Leidenschaft für den sinnlichsten Tanz der Welt
führt sie dann nach Lissabon, wo das Schicksal bereits auf sie
wartet.“

„Ein Tango in Lissabon verändert ihr Leben für immer“, raunt der
Autor. „Tango ist Begegnung, Umarmung – Leben!“

Über den Autor

Der Autor Dirk Trost wurde in 1957 Duisburg geboren und verbrachte
bereits als kleiner Junge seine Sommerferien regelmäßig in
Ostfriesland. Bei jeder Gelegenheit steckte er die Nase tief in seine
Lieblingsbücher und schmökerte auch im Sommer in den
Abenteuergeschichten von Enid Blyton, Erich Kästner und den
„verbotenen“ Krimis seines Großvaters. Was lag da näher, als selber
eine Abenteuergeschichte oder besser noch, einen Kriminalroman zu
schreiben? Es sollte Jahrzehnte dauern, bis sich sein Kindheitstraum
mit der Geschichte um den Anwalt Jan de Fries erfüllte. Von Anfang an
stand aber fest, wo der Krimi spielen wird: in Ostfriesland!

Buch-Information: Tango in Lissabon, Taschenbuch: 368 Seiten,
Verlag: Independently published (23. Juni 2017), Sprache: Deutsch,
ISBN-10: 152156759X, ISBN-13: 978-1521567593, Preis: 9,99 Euro.

Pressekontakt:
Dirk Trost
Mobil: 0157762 172 94
Telefon: 030 – 4714658
Mail: dirk.trost@gmx.de
Facebook: Dirk Trost – Autor
Autorenseite: www.dirktrost.berlin

Pressebüro König
Josef König
Telefon 0171/4459706
E-Mail: josef.koenig@koenig-online.de
Internet: www.koenig-online.de
Twitter: @pressekoenig

Original-Content von: Presseb?ro K?nig, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von am 29. Juni 2017. Abgelegt unter Kunst & Kultur, Literatur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste