Kulturfestival versetzt Tal in Schwingung

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Der Montafoner Sommer ist Geschichte. Nicht
allerdings die Veranstaltungsreihe selbst. Diese heißt nun Montafoner
Resonanzen. Das Wort Resonanzen soll den Fokus der Reihe auf die
verschiedenen musikalischen Schwerpunkte hervorheben und keine
zeitliche Einschränkung mit sich ziehen. „Nach zwei Übergangsjahren
freuen wir uns, unter dem neuen Namen in die Zukunft zu starten“,
erklären Standesrepräsentant Herbert Bitschnau und Montafon Tourismus
Geschäftsführer Manuel Bitschnau.

Als organisatorischer Leiter bleibt dem kleinen, aber feinen
Festival Markus Felbermayer erhalten. Der mehrjährige Begleiter der
Veranstaltungsreihe und umtriebige Kulturschaffende aus dem Montafon
zeichnet für das facettenreiche Programm der ersten Auflage der
Montafoner Resonanzen verantwortlich. Vom 3. August bis 9. September
2017 stellt das Kulturfestival sechs verschiedene Genres in den
Mittelpunkt: Barock (3. bis 6. August), Kammermusik (10. bis 13.
August), Jazz (14. August bis 19. August), Volksmusik (25. bis 27.
August), Cross-Over (31. August bis 2. September) und Orgel (7. bis
9. September).

Das Kulturfestival hat sich in den vergangenen Jahren auch über
die Grenzen hinaus einen Namen gemacht. Sowohl von Künstlern als auch
von Besuchern werden die persönlichen Begegnungen bei den Konzerten
als außergewöhnlich beschrieben. Einen hohen Stellenwert haben neben
der internationalen Besetzung und den Konzertprogrammen auch die
Spielorte: „Kirchen, das Kloster Gauenstein oder Formate wie das Jazz
Picknick machen jedes Konzert zu etwas ganz Besonderem“, so
Felbermayer.

Felbermayer ist es gelungen, hochkarätige Musiker ins Montafon zu
holen. Allen voran der Blockflöten-Virtuose Maurice Steger. „Ich
freue mich sehr, die Montafoner Resonanzen als ?Artist in Residence?
zu eröffnen. Auf die viel gelobte Akustik der Wallfahrtskirche
Tschagguns und der Barockkirche Bartholomäberg bin ich sehr
gespannt“, so der Schweizer Musiker. Gemeinsam mit Hille Perl (Viola
da Gamba) und Olga Watts (Cembalo) gestaltet er am Donnerstag, dem 3.
August, das Eröffnungskonzert in der Pfarrkirche Tschagguns.

Das gesamte Eröffnungswochenende steht ganz im Zeichen des Barock.
Am Freitag, dem 4. August, präsentieren Maurice Steger und Olga Watts
in der Pfarrkirche Bartholomäberg unerhörte Musik. Ein weiteres
Barock-Konzert erwartet Musikliebhaber am Samstag, dem 5. August, in
der Alten Pfarrkirche Vandans. The Dorian Consort stellt auf modernem
Instrumentarium die barocke Musiksprache der klassischen gegenüber.
Zum Abschluss des ersten Festival-Wochenendes nutzt der deutsche
Gitarrist Frank Bungarten den intimen Rahmen im Schrunser
Kapuzinerkloster Gauenstein für ein stilistisch vielfältiges Recital.

Mehr Informationen: www.montafon.at/montafoner-resonanzen

Rückfragehinweis:
Montafon Tourismus GmbH
Martina Zudrell
Pressesprecherin
+43 664 4306938
martina.zudrell@montafon.at
montafon.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4060/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

Original-Content von: Montafon Tourismus, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von am 28. Juli 2017. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste