Minieingriff für Maxieffekt

Abgelegt unter: Beauty & Körperpflege |


Düsseldorf im Juli 2017. Nicht operative Schönheitseingriffe sind ein boomender Trend und beschränken sich nicht mehr auf das allgemein bekannte Botulinumtoxin-Spritzen im Gesicht. Die verschiedenen minimalinvasiven Behandlungen eignen sich für Männer und Frauen, die kleine Optimierungen an diversen Körperregionen vornehmen möchten. „Wer sich für eine Methode ohne Skalpell entscheidet, genießt viele Vorteile. Die kosmetischen Eingriffe fallen häufig kaum auf und bedürfen keiner bis geringer Ausfallzeit, sodass man schnell wieder in das alltägliche Leben zurückkehren kann. Also perfekt für Kurzentschlossene, die einen Beauty-Kick vor wichtigen Events oder vor dem Strandurlaub brauchen, sowie Berufstätige mit Termindruck oder auch Vollzeit-Eltern“, weiß Dr. med. Mehmet Atila, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Direktor des Medical Inn Zentrums in Düsseldorf. Heutzutage kann mithilfe sanfter Optionen die Nasenform korrigiert, Cellulite wegvibriert oder sogar der Po vergrößert werden. In der Schönheitschirurgie bringen diese Techniken vergleichsweise geringe Kosten mit sich, sind dafür kurzfristig durchführbar und erzielen langfristige Resultate.

Hautverjüngung durch Plasma
„Patienten, die ein Hautleiden korrigieren oder ihrem Körper eine neue Kontur verleihen möchten, könne diese Ziele dank der innovativen Technologien im Medical Inn ganz unkompliziert erreichen. Die trendigen Minieingriffe führe ich mit Lokalanästhesie durch, somit besteht für die Patienten ein geringeres Komplikationsrisiko und nur minimale Nebenwirkungen sind zu erwarten“, erklärt Facharzt Dr. Atila. Nicht nur für schnelle Korrekturen lohnen sich minimalinvasive Verschönerungen, sondern auch als Präventivmaßnahme, wenn sich die ersten Fältchen andeuten. „Wer dem Alterungsprozess entgegenwirken möchte, kann durch früh durchgeführte Behandlungen die Notwendigkeit von operativen Eingriffen nach hinten verschieben“, weiß Dr. Atila. Das sogenannte Vampire-Lifting, bekannt durch Stars wie die Kardashian-Schwestern, ist eine neue Methode zur Hauterneuerung. Durch die Biostimulation mit körpereigenem Blutplasma wird die Zellregeneration und Kollagensynthese angeregt. Wie bei der Behandlung mit Botulinumtoxin wird auch bei diesem Verfahren das Extrakt, bestehend aus Bluteiweiß und Blutplättchen, genau dorthin injiziert, wo die Falten bekämpft werden sollen. „Diese Innovation in der ästhetischen Medizin ist effektiv, absolut natürlich und der verjüngende Effekt vor allem langanhaltend“, erläutert der Facharzt.

Booster für die Kehrseite
Ganz ohne Chirurgie kann das Gesäß vergrößert werden. „Anhand der Aquafilling-Bodyline-Technologie wird die natürliche Hydratisierung des Gewebes unterstützt. Es handelt sich dabei um ein klares Gel, das in das Subkutangewebe injiziert wird. Zwischen 5 bis 8 Jahre dauert es, bis der Filler, der eine viel längere Haltbarkeit als Hyaluronsäure hat, resorbiert“, erklärt Dr. Atila. Das Gel ruft keine allergischen Reaktionen hervor und das Endresultat fühlt sich natürlich an. Für Patienten, die eine Volumenvergrößerung wünschen, aber kaum über Eigenfett verfügen, ist das Aquafilling eine gute Alternative zum „Brazilian Butt Lift“, bei welchem körpereigenes Fett in das Gesäß verpflanzt wird. Die entsprechenden Gesäßregionen werden unter lokaler Anästhesie individuell modelliert.

Makelloses Hautbild mit Fett und Nadeln
Es gibt diverse individuell auf den Patienten zugeschnittene Behandlungsmöglichkeiten, die den lästigen Krähenfüßen, Unebenheiten und Hautschäden im Gesicht den Kampf ansagen. „Im Medical Inn arbeiten wir beispielsweise mit der innovativen Nano-Technik, bei der speziell aufbereitetes Eigenfett in die zu behandelnden Bereiche gespritzt wird. So behandele ich, mit körpereigenen Wirkstoffen, Narben und ausgeprägte Tränenrinnen oder verleihe dem Gesicht mehr Volumen“, erklärt der Facharzt. Mit dieser Anti-Aging-Methode wird die Produktion von Kollagen, dem Strukturprotein des Menschen, stimuliert, das zur Straffung des Gewebes beiträgt. Für Männer und Frauen, die unzufrieden mit ihrem Hautbild sind, eignet sich ebenfalls das sogenannte Medical Needling. Es glättet oberflächliche Falten und Narben, minimiert Pigmentunregelmäßigkeiten, polstert lose Haut und verbessert die allgemeine Textur. Bei diesem lokalanästhetischen Eingriff wird die Haut mit einem spitznadligen Dermaroller behandelt, dadurch entstehen Mikroverletzungen im Gesicht, die die Neusynthese der Gefäße und den Kollagenhaushalt anregen. Je nach Hauttyp erreicht man optimale Ergebnisse schon nach der ersten Behandlung.

Beitrag von am 24. Juli 2017. Abgelegt unter Beauty & Körperpflege. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste