Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Tourismus/Italien

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


In Regensburg stoßen die drastischen Maßnahmen
italienischer Touristenhochburgen vermutlich auf Verständnis. Drei
Millionen Tagestouristen kommen jährlich. Während die Gäste
pittoreske Fassaden bewundern, verstopfen sie die Gassen und
blockieren Hauseingänge, eingesessene Geschäfte weichen
Souvenirshops. Wenn man wieder einmal vergebens versucht, eine
Phalanx amerikanischer Kreuzfahrer zu durchdringen, die, verträumt
ihrem Guide lauschend, die Tür zur Bäckerei versperrt – dann würde
man auch gerne mal zum Schlauch greifen und die Herrschaften sanft
auf ihre Donauschiffe zurückbugsieren. Angesichts der Tatsache, dass
noch viele Millionen Asiaten, die allmählich zu Wohlstand kommen, nur
darauf warten, das schöne Europa zu erkunden, ist es richtig, Regeln
aufzustellen. Begehrte Städte müssen für alle, auch für die Bewohner,
schön und lebenswert bleiben. Insofern ist der Wasserschlauch reinste
Notwehr.

Pressekontakt:
Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von am 12. Juni 2017. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste