Rheinische Post: Dichter Jürgen Becker lobt neuen Büchner-Preisträger Jan Wagner

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Reichlich Lob und Zuspruch gab es gestern für
den neuen Georg-Büchner-Preisträger Jan Wagner von seinem
Dichterkollegen Jürgen Becker. Der 84-jährige Kölner, der vor drei
Jahren ebenfalls im Namen Büchners geehrte wurde, lobte Wagners
„präzise Art, Erfahrung und Imagination in Poesie zu verwandeln“. Im
Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ sagte
Becker: „Wagner hat eine sehr große verbale Phantasie. Seine Poesie
öffnet dem Leser die Sinne, seine Art zu schreiben hat viel Zukunft.“
Nach Beckers Worten seien die Gedichte des neuen Preisträgers so
offen, dass man sich schnell darin einfinden könne. „Aber die
scheinbar leicht geschriebenen Gedichte haben immer noch einen
Hintergrund, der sie nicht so leicht zu einem Ende bringt“, so Jürgen
Becker. Insgesamt begrüßte er es, dass mit dem 45-jährigen Wagner
wieder ein jüngerer Dichter die wichtigste literarische Auszeichnung
Deutschlands bekommt.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von am 20. Juni 2017. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste