Sprungschanze Rastbüchl präsentiert 2010 Deutschen Schülercup

Abgelegt unter: Hotel & Gaststätten |


Auch im Jahr 2010 ist der Veranstaltungskalender für die Skisprungschanze Rastbüchl gut bestückt. Das erste Highlight wartet auf alle Fans bereits im Januar. Vom 22. bis 24. Januar geben sich die jungen Nachwuchsadler beim Deutschen Schülercup auf der Sprungschanze Rastbüchl die Ehre. Alle Fans dürfen sich auch bei diesem Schülercup nicht nur auf eine runde Gesamtpräsentation, sondern vor allem auf die Faszination Wintersport freuen.

Seit Jahrzehnten begeistert die die Sprungschanze Rastbüchl Menschen. Sie fasziniert und hebt sich mit Anmut empor. In den Jahren seit der Gründung des WSV im Jahr 1963 haben zahlreiche Sportler des Vereins den Weg aus dem regionalen Sport in die Weltklasse geschafft. Sie überzeugten mit ihrem Können, ihren Erfolgen und vor allem mit der Leidenschaft zu den nordischen Sportarten. Bekannt und beliebt dürfte dabei vor allem der Vorzeigesportler Michael Uhrmann sein, der auf der Sprungschanze Rastbüchl das ABC des Wintersports lernte. Seine internationalen Erfolge prägten den Sport, haben die Leidenschaft und die Begeisterung der Deutschen gegenüber dem Skispringen am Leben erhalten und haben die Baptist Kitzlinger Schanze in die Welt getragen. Dabei hat Uhrmann selbst nie die typisch bayerische Herzlichkeit verloren und ist selbst wohl einmal mehr ein guter Beweis für die jahrzehntelangen Traditionen der Rastbüchler Schanze.

Doch auch andere Größen der internationalen Skisprungszene geben sich auf der Rastbüchler Schanze regelmäßig die Ehre. Dieter Thoma, Jens Weißflog und auch die Österreicher Andi Felder und Andi Goldberger kennen den Kitzlinger nur zu gut. Doch wer legte die Weichen für diese Schanze? Was macht sie zu einem Highlight in Deutschland? Es ist die Begeisterung und vor allem die Leidenschaft, die noch heute für die Rastbüchler Schanze steht und die erstmals in den 60er Jahren durch das überragende Engagement von Walter Oggolter in den Menschen der Gemeinde Breitenberg geweckt wurde. Oggolter gelang es mit wahrlich viel Fingerspitzengefühl, den nordischen Skisport nach Bayern zu bringen, in die Region, wo man sich zu jeder Jahreszeit über ein herzliches Grüß Gott freuen darf.

Mit vielen anderen gründeten schließlich die Brüder Haugeneder, Rupert Bauer und Ernst Stadler 1963 den heute deutschlandweit bekannten WSV Rastbüchl. Bereits zuvor waren sie in der traditionellen Skizunft aktiv und holten Meisterschaften und Topplatzierungen in die bayerische Gemeinde. Heute, über vierzig Jahre danach, ist Rastbüchl im deutschen Veranstaltungskalender des deutschen Skisports eine gestandene Größe, eine Adresse mit Leidenschaft und Format.

Beitrag von am 6. Dezember 2009. Abgelegt unter Hotel & Gaststätten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste