The purple dream | Visionen von Vlasta Mijac zu Indigo-Kindern

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


„Wir müssen diese Art des Träumens, der subtilen Schönheit schützen, denn wir brauchen die echte, die verlorengegangene Liebe“, sagt Vlasta Mijac zum Thema „Indigo-Kinder“, die alte Paradigmen brechen und seit den frühen 1990er Jahren immer mehr in Erscheinung treten bzw. Veränderungen einleiten

Die in Split (Kroatien) geborene Künstlerin Vlasta Mijac bezeichnet Indigo-Kinder als die purpurne Vision eines Traumes. „Diese besonderen Kinder beleben unsere Sinne in nur einem Augenblick ihrer schlafenden Schönheit“, erklärt Mijac.

Seit ihrer Kindheit ist die Kunst im Leben der 44jährigen sensitiven Frau fest verankert. Vom Handwerklichen bis hin zur grafischen Gestaltung, Produkt-Design und digitaler Kunst reicht das Schaffensspektrum der Absolventin der Kunstakademie in Split. Der Einfluss von Ivan Mestrovic im Bereich der traditionellen Skulptur und auch ihre Mitarbeit im Institut für Archäologie in ihrer Geburtsstadt findet sich in vielen ihrer Werke ebenso wie die Kultur ihres Heimatlandes. Vlasta Mijac ist Mitglieds des Kunstverein Emanuel Vidovic und nahm an mehreren Gruppenausstellungen national und international teil.

Beitrag von am 17. Dezember 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste