Urlaubszeit gleich Einbruchszeit? Mit der richtigen Vorbereitung lassen sich unangenehmeÜberraschungen vermeiden (FOTO)

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen,Vermischtes |



 


Endlich ist Sommer und damit Zeit für den verdienten Jahresurlaub.
Während der Ferien kommt es vor, dass ganze Nachbarschaften nicht
mehr täglich im eigenen Garten, sondern an den Stränden Spaniens,
Frankreichs und Italiens anzutreffen sind. Eine Tatsache, die
Kriminelle verstärkt nutzen, um sich tags oder nachts Zugang zu den
leeren Häusern zu verschaffen. Auch wenn das eigene Heim von Dieben
verschont wird, sind Angst und Unsicherheit mittlerweile ständige und
lästige Begleiter in der eigentlich schönsten Zeit des Jahres. Mit
einigen Tipps gelingt es, diese Sorgen vor dem Urlaub abzulegen und
ganz entspannt die freien Tage zu genießen. Eine große Hilfe bei der
intelligenten Hausüberwachung vom Urlaubsort aus stellt zudem die
neuartige Solarkamera von luis energy dar. Der Eingang, der Garten
und weitere wichtige Bereiche sind damit auch in der Ferne immer im
Blick. Dank der verbauten Solar- und WLAN-Technologie wird dafür kein
Kabel benötigt.

Sicherheitstipps für den Urlaub

Jeder Urlauber sollte einen Bekannten vor Ort darum bitten, hin
und wieder nach dem Rechten zu sehen. Das lässt das Haus bewacht
erscheinen und schreckt potentielle Diebe auf diese Weise ab. Zudem
gibt es ein sicheres Gefühl, am Telefon zu erfahren, dass alles in
bester Ordnung ist. Außerdem sind verschiedene technische Hilfsmittel
auf dem Markt erhältlich, die Hausbesitzer einsetzen können.

Klassisch gehören Zeitschaltuhren zum nützlichen Equipment. Wenn
in unregelmäßigen Abständen das Licht im Haus an- und ausgeschaltet
wird, wirkt es bewohnt. Tatsächlich achten Einbrecher ganz genau auf
solche Details. Wenn sie während des Auskundschaftens feststellen,
dass möglicherweise Personen im Gebäude sind, lassen sie in aller
Regel von ihrem Vorhaben ab. Daneben gibt es mittlerweile einige
weitere moderne Sicherheitssysteme, die für Urlauber sehr interessant
sind. Dazu zählt zum Beispiel die Außenkamera von luis energy. Die
Besonderheit ist, dass sich das Gerät über WLAN und eine zugehörige
App mit dem Handy verbinden lässt. Über das heimische Netzwerk
gelangen die Videoaufnahmen in Echtzeit auf das Smartphone der
Urlauber. Diese können sich jederzeit davon überzeugen, dass daheim
alles so ist, wie es sein soll. Außerdem verfügt die
Sicherheitskamera über einen Bewegungssensor. Auf Wunsch überwacht
dieser alle Bewegungen innerhalb eines Bereichs von zwanzig Metern.

Sobald Auffälligkeiten registriert werden, wird die Kamera
automatisch aktiviert und schickt eine Push-Up-Benachrichtigung ans
Smartphone. Die Nutzer können dann sofort auf die Live-Bilder
zugreifen und sehen, was zu Hause passiert.

Wenn die Urlauber gerade im Meer entspannen, statt auf das Handy
zu schauen, ist das auch kein Problem. Die aufgenommenen Videos
werden auf einer SD-Karte im Gerät gespeichert und können über die
App nach Belieben abgerufen werden. Ist tatsächlich ein Unbefugter
auf dem eigenen Grundstück, kann zügig ein Nachbar vor Ort oder die
Polizei alarmiert werden.

Ist Sicherheitstechnik schwer zu installieren?

Noch immer herrscht bei vielen Hausbesitzern die Meinung vor,
Kameras und andere intelligente Sicherungssysteme seien mit hohen
Kosten und enormem Aufwand verbunden. Dank der fortschreitenden
technologischen Entwicklung ist das aber nicht mehr der Fall. Ebenso
wie Smartphones oder Kameras für die Schnappschüsse im Urlaub hohe
Bildqualitäten zu erschwinglichen Preisen liefern, sind auch moderne
Sicherheitsanlagen lange nicht mehr so exklusiv wie früher. Dazu hat
außerdem die gestiegene Nachfrage beigetragen, seitdem Einbrüche in
Deutschland leider so häufig geworden sind.

Wenn eine Sicherheitskamera angeschafft werden soll, sind die
Auflösung, der Nachtmodus und die Stromversorgung wichtige Aspekte.
Im Bereich der Bildqualität ist eine HD-Auflösung mittlerweile der
Standard. Vorteil ist, dass sich Einbrecher darauf gut identifizieren
lassen. Die bekannten verschwommenen Bilder, auf denen im Prinzip
jeder zu sehen sein könnte, gehören damit endgültig der Vergangenheit
an. Durch IR-Scheinwerfer, das sind Strahler im infraroten Spektrum,
ist außerdem das Problem der Dunkelheit behoben. Zeitgemäße Kameras
können das fürs menschliche Auge unsichtbare Licht für ihre Aufnahmen
nutzen. Letzte Probleme waren bisher die Datenverbindung und die
Stromversorgung. So war es lange Zeit erforderlich, Kabel vom Haus in
den Garten zu verlegen. Für eine spontane Maßnahme vor dem
Strandurlaub ist das entschieden zu aufwendig.

Hierauf hat die Firma luis energy ebenfalls reagiert, ihre
Solarkamera benötigt weder Daten- noch Stromkabel. Geschäftsführer
Jan Luis erklärt dazu: „mit unserer Solarkamera ist es erstmals
möglich, eine WLAN-Außenkamera komplett ohne Steckdose zu betreiben“.

Die Kamera von luis energy wird stattdessen über eine Solarzelle
und einen modernen Akku mit dem nötigen Strom versorgt. Damit ist die
Sicherheitskamera so konzipiert, dass sie das ganze Jahr über ohne
Netzbetrieb eingesetzt werden kann. Dank dieser Innovation ist es
egal, wie lange der Urlaub dauert – Haus und Garten sind sicher im
Blick. Diese Technik ist zudem sehr vorteilhaft, wenn es um die
Installation der Anlage geht. Durch das WLAN der Solarkamera wird
kein einziges Kabel benötigt. Die Kamera kann also an jedem
gewünschten Ort montiert werden und sendet ihre Daten drahtlos ins
Haus und über das Internet weiter an das eigene Smartphone. Vor der
Abfahrt ins Hotel oder die Ferienanlage wird die Anlage einfach per
Knopfdruck in Betrieb genommen. Auf Wunsch kann zudem die
intelligente zuhause-Funktion aktiviert werden. Diese registriert,
wann der Hausbesitzer da ist und schaltet für diese Zeit die
Bewegungserkennung aus. So werden lästige Fehlalarme vermieden.

Spezielle App für die Überwachung aus dem Urlaub

Eine speziell entwickelte App ist zusätzlicher Bestandteil dieses
Produktes. Es gibt sie für Smartphones mit Android- und
iOs-Betriebssystemen. Die Bedienung ist einfach und erfolgt intuitiv,
sodass keine besonderen technischen Kenntnisse nötig sind, um im
Urlaub die Bilder von zu Hause abzurufen. Selbstverständlich ist das
Programm deutschsprachig, um für jeden Anwender nutzbar zu sein. Die
App lässt sich übrigens für weitere technische Lösungen von luis
energy nutzen. Ebenso wie die Solarkamera können Dienste von
SmartHome und SmartGarden weltweit abgerufen und gesteuert werden. So
lässt sich beispielsweise eine entsprechend ausgestattete Haustür per
Smartphone-Befehl vom Wanderweg in den Bergen aus öffnen.

Last-Minute-Urlaub mit angenehmer Sicherheit

Wer noch keinen Jahresurlaub geplant hat, kann mit einer
Kombination der genannten Tipps ganz entspannt auf die Suche nach
einem Schnäppchen gehen. Tatsächlich gibt es gerade jetzt sehr viele
interessante Angebote auf dem Markt. Wenn gewünscht, kann der Flug in
die Karibik, nach Italien oder auf eine kanarische Insel schon in den
nächsten Tagen starten. Die Sicherheitstechnik zu Hause ist dafür
gewappnet. Die Solarkamera von luis energy gibt im Fachhandel und
direkt beim Hersteller.

Weitere Informationen über den seit 1999 bestehenden Hersteller
von Kameraprodukten in Industriequalität sind im Internet unter
www.luis.eu zu finden.

Pressekontakt:
Jan Luis, LUIS GmbH, Dorfstrasse 43, 19230 Warlitz
Tel 040 22 866 466, Fax 040 22 866 466, Email info@luis.eu,
www.luis.eu

Original-Content von: LUIS GmbH, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von am 27. Juni 2017. Abgelegt unter Urlaub & Reisen, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste