Wechselwirkungen bei Medikamente – das kann gefährlich werden (AUDIO)

Abgelegt unter: Gesundheit |


Anmoderationsvorschlag: Gerade in letzter Zeit hört man wieder
vermehrt von Prominenten, die von den Folgen der Neben- und
Wechselwirkungen ihrer eingenommenen Medikamente erzählen. Wir
wollten genauer wissen, was das mit den Wechselwirkungen auf sich
hat, und Max Zimmermann hat für uns mit einer Fachfrau gesprochen:

Sprecher: Wenn Arzneimittel sich gegenseitig in ihrer Wirkung
beeinflussen, spricht man von Wechselwirkung, schreibt der Diabetes
Ratgeber, und Chefredakteurin Anne-Bärbel Köhle erklärt uns, warum
man unbedingt auf sie achten sollte und was sie für Auswirkungen
haben können:

O-Ton: Anne-Bärbel Köhle: 18 Sekunden

Je mehr Medikamente eingenommen werden, umso größer ist natürlich
auch das Risiko für unerwünschte Neben- und Wechselwirkungen. Die
Wirkung eines Präparates kann dann etwa beeinträchtigt werden oder
sogar aufgehoben werden. Manchmal führt der Pillenmix auch zum
Beispiel zu Beschwerden wie Gedächtnisproblemen, Müdigkeit oder
Schwindel.

Sprecher: Und das kann im Straßenverkehr brandgefährlich werden.
Wie kann man sich also vor diesen unerwünschten Wechselwirkungen
schützen?

O-Ton: Anne-Bärbel Köhle: 23 Sekunden

Wer mehr als drei Medikamente nimmt, hat Anspruch auf einen
Medikationsplan. Den erhält man vom Hausarzt und den sollte man auch
zu allen Arzt- und Apothekenbesuchen mitbringen und jedes neue
Arzneimittel eintragen lassen. Ab 2019 wird es den Medikationsplan
voraussichtlich auf der elektronischer Gesundheitskarte gespeichert
geben. Zurzeit erhalten Sie ihn nur in Papierform.

Sprecher: Bevor es so weit ist und man nicht immer den
Medikationszettel bei sich hat, kann auch der Apotheker den Patienten
wirkungsvoll unterstützen:

O-Ton: Anne-Bärbel Köhle: 20 Sekunden

Am allerbesten ist es man geht immer zur gleichen Apotheke. Da
kann dann der Apotheker alle Medikamente in der Kundendatei
abspeichern, egal ob die verordnet wurden oder selbst gekauft, und so
behält er den Überblick. Bei neuen Präparaten prüft der Apotheker, ob
sich die Arznei mit anderen Mitteln verträgt, und er kann natürlich
auch auf Wechselwirkungen achten.

Abmoderationsvorschlag: Und noch ein wichtiger Tipp vom Diabetes
Ratgeber: Auch zwischen Lebensmitteln und Medikamenten können
Wechselwirkungen entstehen, sodass der Beipackzettel immer genau
gelesen werden sollte.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Diabetes Ratgeber, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von am 8. Juni 2017. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste