X-BIONIC® Radiactor? – Funktionsunterwäsche der neuesten Generation: Erstmals Wärme-Reflektion mit aktiver Feuchtigkeits- und Temperaturregulierung

Abgelegt unter: Mode & Lifestyle |


Schon mit dem international mehrfach ausgezeichneten Energy Accumulator hat
X-BIONIC® den Underwear-Markt revolutioniert. Mit dem Radiactor? erschließen die Entwicklungsexperten um Prof. W. Bodo Lambertz nun eine neue Dimension: Sie fügen dem komplexen System des Energy Accumulator? aus Schweißmanagement, Kühlung und Isolierung ein reaktives Wärmerückhaltevermögen hinzu.
Das exklusive Garn xitanitTM ist der Schlüssel dazu. Es reflektiert die Wärmestrahlung des Körpers und hält die Wärme so aktiv zurück. Gleichzeitig unterstützt das Hightech-Material die kühlende Wirkung der Wäsche, indem es wie ein Silberlöffel im Teeglas überschüssige Wärme abführt und Schweiß großflächig über den Körper verteilt. Das Ergebnis: In der aktiven Phase bleibt ein dünner Schweißfilm auf der Haut, der über das 3D-BionicSphere? System verdunstet und den Körper effektiv kühlt. Überschüssiger Schweiß gelangt nach außen, um dort hautfern und weitgehend temperaturneutral zu verdunsten.
Die 3D-Strickkonstruktion sorgt dafür, dass die Underwear nicht vollflächig auf der Haut aufliegt. Die so entstehenden Hohlräume schließen isolierende Luft ein und wärmen den Körper in Ruhephasen. Der Radiactor? kühlt den Athleten, wenn er schwitzt, und wärmt ihn, wenn er friert. Er reguliert permanent Temperatur und Feuchtigkeit und passt das Klimamanagement den äußeren Bedingungen an. Dadurch hält er die Körpertemperatur auf optimalen 37 °C und damit die Leistungsfähigkeit konstant hoch. Aufwendig gestrickte Iso-PadsTM schützen zudem kälteempfindliche Körperpartien wie Schultern, Ellenbogen oder Hüften und unterstützen die Thermoregulation. Gleichzeitig sind sie Teil der gefäßoptimierten Kompression von X-BIONIC®.
Die neue X-BIONIC® Partialkompression begünstigt den venösen Blutrückfluss, stabilisiert die Muskulatur und reduziert kräftezehrende Muskelvibrationen – ohne die Kühlung von Haut und Blut einzuschränken. Dabei übt sie Druck auf den Körper nicht wie herkömmlich flächig aus, sondern über schräg zur Muskulatur laufende Stege nur auf bestimmte Zonen. Zwischen den Stegen bleibt die Kapillarisierung der Haut vollständig erhalten. Denn über die feinen Kapillaren gelangt das Blut direkt unter die Haut, wo es durch die Verdunstung des Schweißes gekühlt und von dort weiter zu den lebenswichtigen Organen transportiert wird. Diese entscheidende Funktion berücksichtigt der Radiactor? mit seinem ausgeklügelten Zusammenspiel von Isolation, Kühlung und Kompression auf einzigartige Weise.

Beitrag von am 4. Dezember 2009. Abgelegt unter Mode & Lifestyle. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste