Adeliger führt Besucher durch Oldenburg

Abgelegt unter: Freizeit |


„Hier ist der alte Teil meines Schlosses mit schönen in Stein gehauenen Stuckarbeiten. Der Anbau dort stammt von meinen Nachfolgern – sie haben nur billiges Material für den Stuck benutzt.“ Graf Anton Günther hat jede Menge Anekdoten auf Lager, wenn er den Touristen sein Oldenburg zeigt. Ausgehend vom Oldenburger Schloss, wo seine Sterbebekleidung anzusehen ist, endet die Kostümführung in der imposanten St. Lambertikirche. Dort sind die Särge des Grafen und seiner Frau Gräfin Sophia Katharina ausgestellt.

Graf Anton Günther von Oldenburg regierte ab1603 über einen erstaunlich langen Zeitraum von über 60 Jahren. Durch sein diplomatisches Geschick, konnte er sein Land weitgehend aus dem 30jährigen Krieg heraushalten. Während ringsum der Krieg wütete, blühte in Oldenburg die Wirtschaft auf. Doch der Graf war nicht nur Herrscher über Staat und Kirche. Bis Mitte des 17. Jahrhunderts betrieb er auch eine florierende Pferdezucht. Hoch zu Ross auf seinem Lieblingsschimmel „Kranich“ ist er in Oldenburg und der Region an vielen Orten als Abbild gegenwärtig.

Öffentliche Führungen finden jeweils samstags den 15.Mai, 05.Juni, 17.Juli, 14.August und 04.September 2010 statt. Für Gruppen ist dieses Angebot zu individuellen Terminwünschen buchbar. Anmeldungen zu den Führungen sind in der Tourist-Information Oldenburg möglich. Weitere Informationen auch im Internet unter www.oldenburg-tourist.de.

Beitrag von auf 7. April 2010. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste