Auftragspoker.de – Aufträge clever vergeben

Abgelegt unter: Haus & Garten |


„Auftragspoker“ – sagt man auch zu einer Auftragsverhandlung, bei der die Parteien taktisch klug sprichwörtlich um den Vergabepreis „pokern“ – genau darum geht es bei Auftragspoker.de

Viele Aufträge werden heutzutage über das Internet vergeben. Dafür gibt es einige Auftragsbörsen, die fast alle nach dem Prinzip der Rückwärtsauktion funktionieren. Auftragnehmer können sich gegenseitig grenzenlos unterbieten und wenn Sie dann den Auftrag zum Dumpingpreis bekommen, sind erst einmal Provisionen an den Portalbetreiber fällig. Einige Plattformen erheben auch Monatsbeiträge oder haben Bietgrenzen, wo Auftragnehmer ab einer bestimmten Auftragsgröße nur mitbieten können, wenn Sie Monatsbeiträge zahlen. Es gibt viele Modelle, die am Ende immer darauf abzielen, Leistungen zum billigsten Preis zu vermitteln und dann die Auftragnehmer zur Kasse zu bitten. Aber eins haben all diese Portale gemeinsam – für Auftraggeber ist das alles kostenlos und unverbindlich.

Auftragspoker.de geht da völlig andere Wege bei der Auftragsvergabe. Die Plattform ist für jede Art von Aufträgen geeignet (viele Kategorien) und übersichtlich in 3 Bereiche gegliedert, so dass sich der User schnell zurecht findet. Alle Aufträge werden immer LIVE oder auf direkte Anfrage vergeben. Auftragnehmer zahlen keine Provisionen, keine Monatsbeiträge und es gibt auch keine Bietgrenzen für größere Aufträge. Für Auftraggeber ist natürlich das Einstellen von Aufträgen kostenlos – er wird dafür sogar noch belohnt!

Auf der Plattform gibt es viele kleine Hilfe-Videos, die dem „Neuling“ den Einstieg erleichtern.

Bei Auftragspoker.de gibt es eine künstliche Währung – die PayPokis. Damit werden alle Aktivitäten auf der Plattform abgewickelt. Jeder PayPoki spiegelt den Wert von 1,- Euro wider (bei Normalaufträgen).
Mit den PayPokis kann man als Auftragnehmer und als Auftraggeber Einfluss auf den Vergabepreis nehmen – entweder LIVE oder mit dem Setzbutler. Jeder PayPoki bewegt den Preis um 1,- Euro, kostet aber z.Zt. nur 0,10 Euro.
Das heißt: jeden PayPoki, den ich am Verhandlungstisch einsetze, bekomme ich im Auftragsfall mehrfach wieder raus. (Auftraggeber als Einsparung und Auftragnehmer als Mehrerlös)

Für viele Aktionen bei Auftragspoker.de werden auch PayPokis verschenkt, so dass die User sich ihr Konto immer wieder auffüllen können.

PayPokis gibt es für:
– das Einstellen und Vergeben von Aufträgen
– die Weiterempfehlung/Freundeseinladungen
– positive Bewertungen
– die geprüfte Mitgliedschaft
– die Teilnahme an Auftragspokerrunden usw.

… so funktioniert Auftragspoker.de:
Auftraggeber stellen Ihre Aufträge kostenlos ein und legen dabei einen Startpreis und ein Limit fest. Der Startpreis ist öffentlich – das Limit nicht. (Das Limit kann nie überschritten werden!)
Damit ist der Auftragspokertisch mit insgesamt 8 Plätzen angelegt und es können sich jetzt Interessenten einen Patz am Tisch reservieren. Beim Einstellen kann der Auftraggeber für seinen Auftrag eine feste Laufzeit zur Auftragnehmersuche wählen oder den Termin für die Auftragspokerrunde später festlegen.
Die LIVE Auftragspokerrunde startet immer automatisch – entweder nach Ablauf der eingestellten Laufzeit oder zum vom Auftraggeber festgelegten Termin.

Alle Auftragnehmer, die sich einen Platz am Verhandlungstisch reservieren, bekommen schon bei der Reservierung die Schnellaktivierung des Setzbutlers angeboten. Damit ist garantiert, dass der Auftragnehmer in jedem Fall an der Auftragspokerrunde teilnimmt – egal, ob er gerade Zeit hat oder nicht – er muss also nicht LIVE dabei sein.

Der Setzbutler macht es für Auftragnehmer einfach und bequem – er gibt Angebote am Verhandlungstisch ab und beeinflusst den Vergabepreis im Sinne des Auftragnehmers (Preis steigt).
Die Abgabe von Angeboten erfolgt durch das Setzen von PayPokis. Ist der Auftragnehmer LIVE dabei, kann er neben dem Setzbutler agieren und so den Preis zusätzlich bewegen.

Auch für Auftraggeber ist der Setzbutler ein schöner Helfer. Die eingebaute Sparoption garantiert dem Auftraggeber, dass der Auftrag in jedem Fall unterhalb seines selbst gesetzten Limits vergeben wird. Diese Sparoption wird schon beim Einstellen des Auftrags automatisch aktiviert. Der Auftraggeber spart damit in jedem Fall Geld und vergibt den Auftrag trotzdem nicht zum Dumpingpreis.

GEANAU DAS UNTERSCHEIDET AUFTRAGSPOKER.DE VON DEN RÜCKWÄRTSAUKTIONEN!

… so geht’s am Verhandlungstisch:
Beide Seiten, Auftraggeber und Auftragnehmer, können durch den Einsatz von PayPokis Einfluss auf den Vergabepreis nehmen – dabei gilt : setzt der AN, steigt der Preis und setzt der AG sinkt der Preis wieder. Den Auftrag bekommt derjenige, der zuletzt ein Angebot abgegeben hat.

Das alles läuft LIVE und in Echtzeit am Verhandlungstisch ab, der in seinem Aussehen stark an einen Pokertisch erinnert. Bis zu 8 Auftragnehmer können an einer Auftragspokerrunde teilnehmen – 2 sollten es mindestens sein. Alle Teilnehmer sind am Verhandlungstisch mit einem Avatar-Bild zu sehen, ein Chat ist integriert, so dass man nebenbei auch noch seine Gedanken austauschen kann.

Wer neben dem Business auch noch Unterhaltung, Spannung und Taktik haben will, kommt hier voll auf seine Kosten. Zur Zeit sind die Auftragspokerrunden für diejenigen kostenlos, die sich innerhalb der geschenkten PayPoki-Guthaben bewegen. Das ist eine gute Gelegenheit, das Portal auszuprobieren und seine eigenen Erfahrungen damit zu sammeln.

Das heißt
– für Auftraggeber: AUFTRÄGE-CLEVER-VERGEBEN und
– für Auftragnehmer: CLEVER TAKTIEREN & AUFTRAG KASSIEREN

Kein gegenseitiges Unterbieten, keine Provisionen und keine Monatsbeiträge für die User – einzig die PayPokis kosten Geld (z.Zt. 0,10 Euro für 1 PayPoki).
Das Auftragspoker.de damit viel günstiger ist als die provisionsorientierten Rückwärtsauktionsplattformen, wird sich jeden kühlen Rechner schnell erschließen.

Beitrag von auf 21. April 2010. Abgelegt unter Haus & Garten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste