Ausschreibung Tönissteiner Medienpreis 2010

Abgelegt unter: Gesundheit |


Ausschreibung zum Tönissteiner Medienpreis

AHG Klinik Tönisstein prämiert die besten redaktionellen Beiträge zum Thema Sucht und Komorbidität.
Bewerbungen können bis zum 31. März 2010 eingereicht werden.

Zum sechsten Mal in Folge schreibt die AHG Klinik Tönisstein den „Tönissteiner Medienpreis“ aus. In diesem Jahr steht der journalistische Wettbewerb unter dem Thema „Sucht und Komorbidität – Sucht in Kombination mit weiteren psychischen Erkrankungen“. Im Rahmen der Fachtagung unter dem Titel „Wer Sorgen hat, hat auch Likör“ am 5. Mai 2010 werden journalistisch besonders überzeugende Beiträge prämiert.

Suchterkrankungen treten häufig in Kombination mit weiteren psychischen Erkrankungen auf. Zwischen beiden Erkrankungen besteht dabei eine Wechselwirkung. So können zum Beispiel Depressionen, Ängste, Psychosen oder Traumata Grund oder Auslöser für eine spätere Suchterkrankung sein. Auch der umgekehrte Zusammenhang ist zu beobachten: Zu einer Suchterkrankung kommen häufig psychische Folgeerkrankungen wie die genannten hinzu. Das Suchtleiden gewinnt damit dramatisch an Komplexität und Dynamik.

Grundsätzliches Ziel des Tönissteiner Medienpreises ist es, journalistisches Engagement für Themen aus dem Umfeld der Suchterkrankung öffentlich zu würdigen. „Suchterkrankungen werden in der Gesellschaft tabuisiert, die Auseinandersetzung mit der Thematik wird oft gemieden. Die sachliche journalistische Berichterstattung zum Thema Sucht ist aus unserer Sicht sehr hilfreich, die Öffentlichkeit hierfür zu sensibilisieren. Mit dem Tönissteiner Medienpreis wollen wir entsprechendes journalistisches Engagement würdigen“, erklärt Dr. med. Hubert Buschmann, Chefarzt der AHG Klinik Tönisstein. Im Jahr 2009 ging der Tönissteiner Medienpreis an einen Redakteur der Wirtschaftswoche für einen Artikel zum Thema Lifestyledrogen und Karriere.
Der Medienpreis ist dotiert mit
1.000,- EUR.

AHG Klinik Tönisstein – Kurzinfo
Die AHG Klinik Tönisstein ist auf die Behandlung von Suchtkrankheiten spezialisiert. Die Suchttherapie erfolgt nach einem bundesweit einzigartigen Kurzzeittherapiekonzept. Die 1974 gegründete Klinik ist im nördlichen Rheinland-Pfalz, zwischen Bonn und Koblenz beheimatet. Die AHG Klinik Tönisstein hat 85 Mitarbeiter. Das Haus verfügt über 130 Behandlungsplätze (Einzelzimmer). Seit der Gründung des Hauses wurden über 30.000 Patienten behandelt. Die AHG Klinik Tönisstein gehört zur Allgemeinen Hospitalgesellschaft, AHG, mit Sitz in Düsseldorf. Die AHG ist ein Unternehmen der medizinischen Rehabilitation.

Zur Ausschreibung zugelassen sind alle TV-, Hörfunk- und Presseberichte die sich exemplarisch mit dem Thema Sucht und Komorbidität befassen. Einsendeschluss ist der 31. März 2010. Der Bewerbungsbogen liegt anbei.

Kontakt für weitere Informationen

Dr. Hubert Buschmann (Chefarzt)
AHG Klinik Tönisstein, Hochstr. 25, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel.: 0 26 41 / 91 40 Fax: 0 26 41 / 91 42 01
E-Mail: toenisstein@ahg.de www.toenisstein.de und www.wir-machen-unabhaengig.de

Bewerbungsbogen zum Tönissteiner Medienpreis 2010

Titel und Erscheinungsdatum des Beitrags

Einreichende Person, Redaktion

Kontaktdaten der einreichenden Person (Name, Adresse, Telefon, E-Mail)

Kurzbeschreibung des Beitrags

Ziele des Beitrags

Länge des Beitrags (Anschläge / Sendezeit in Minuten)

Beitrag liegt bei als:
Text
DVD
Videocassette
Digitaler Datenträger
Sonstiges ________________________________________________

Einsendungen an:
Dr. Hubert Buschmann – Stichwort Tönissteiner Medienpreis
AHG Klinik Tönisstein, Hochstr. 25, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Fax: 0 26 41 / 91 42 01 E-Mail: toenisstein@ahg.de

Beitrag von auf 15. Februar 2010. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste