Autoren Wolfgang Fiedler und Jutta Schütz mit Low Carb in San Francisco

Abgelegt unter: Hotel & Gaststätten |


Fast in jedem Hotel und Restaurant gibt es Low-Carb-Speisekarten mit vielen verschiedenen Gerichten und es ist für jeden Geschmack etwas zu finden.
Die amerikanischen Geschäftsleute wittern ein Milliarden-Geschäft mit dieser Ernährungsform. Zum Beispiel gibt es bei „Subway“ and „TGI-Friday´s Low-Carb Menüs. Bei Burger King schmecken die Hamburger ohne Brötchen sehr lecker, den Fleischkloß mit Zutaten hält ein dickes Salatblatt zusammen.
Und auch die Hersteller von Alkohol machen Werbung damit, dass ihre hochprozentigen Destillate keinerlei Kohlenhydrate enthalten.
Es gibt immer mehr Produkte mit reduzierten Kohlenhydraten in den Supermärkten. Laut der Zeitschrift „Consumer Reports“ gibt es ca. 930 Produkte auf dem amerikanischen Markt.

No carb – Hackbraten aus den USA
1 kg Schweine-Hackfleisch
1 kg Rinder-Hackfleisch
2 Zwiebeln klein schneiden
Je 1 grüne, rote, gelbe Paprika – klein schneiden
1 Möhre – klein schneiden
1 rohes Ei
3 Knoblauch-Zehen – klein schneiden
250 g dünne Scheiben Frühstücks-Speck
2 TL Tomatenmark
Gewürze wie Salz, Pfeffer, Curry, ?????
Zubereitung:
Alle Zutaten gut durchmischen und zu einem Leib formen. Mit den Speck-Scheiben belegen und für ca. 75 Minuten in den 190 Grad heißen Backofen.

Beitrag von auf 14. September 2009. Abgelegt unter Hotel & Gaststätten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste