Autorenhaus Verlag: Sidney Lumets großartiger Film im Kino

Abgelegt unter: Literatur |


Sidney Lumets Filme haben mehr als fünfzig Oscar-Nominierungen erhalten. Im Jahr 2005 erhielt er den Oscar für sein Lebenswerk. Lumet gilt als einer der wichtigsten Regisseure des amerikanischen Kinos: »Seine Arbeit hat einen unauslöschlichen Eindruck sowohl bei Kinogängern, als auch in der Geschichte des Films hinterlassen.« (Academy Awards)

Fritz Göttler schreibt in der Süddeutschen Zeitung über Lumet: »Einer der spannendsten Regisseure des amerikanischen Kinos.« Michael Althen in der Frankfurter Allgemeine Zeitung: »Die meisten Kritiker sind sich einig, dass sein Werk vor allem um Recht und Gesetz kreist, der Ambivalenz von Justiz und Gerechtigkeit nachspürt.«

Einen detaillierten offenen und unterhaltsam geschriebenen Einblick in seine Arbeit gibt Sidney Lumet in seinem Buch „Filme machen“:

Sidney Lumet
Filme machen – Vom Drehbuch zum fertigen Film
Deutsch von Michael Schmidt
258 Seiten, Neuausgabe
ISBN 3-86671-001-1, 16,80 EUR

Bevor Sie ein Fachbuch über das Drehbuchschreiben oder Regieführen zur Hand nehmen, sollten Sie dieses Buch lesen.
»Es erzählt detailreich und Schritt für Schritt das Entstehen eines Films.« (Quincy Jones)

»Sidney ist der Maestro … Sein Buch ist, wie seine Filme sind – freimütig, ehrlich, temporeich und sehr, sehr klug. Jeder, der ernsthaft am Film interessiert ist, sollte es lesen.«
(David Mamet)

»Was Lumet schreibt, ist Erzählkunst.« The New York Times

»Die Film-Bibel eines Meisters. Es erzählt detailreich und Schritt für Schritt das Entstehen eines Films. Man glaubt am Set zu sein. Ein Muss.« Quincy Jones

»Es ist ein Geschenk für uns alle, dass Sidney Lumet, einer der größten Filmemacher Amerikas, seine Ansichten mit uns teilt.« Steven Spielberg

»Ich werde manchmal gefragt, ob es das eine Buch gibt, durch das ein Filmfreund mehr darüber erfährt, wie Filme gemacht werden und worauf man achten sollte, wenn man sie sieht. Dies ist das Buch«, schrieb Roger Ebert in der New York Times.

Und David Mamet sagt: »Sein Buch ist, wie seine Filme sind – freimütig, ehrlich, temporeich und sehr, sehr klug. Jeder, der ernsthaft am Film interessiert ist, sollte es lesen.«

Beitrag von auf 7. April 2008. Abgelegt unter Literatur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste