Bähren Bedachungen: Professioneller Partner bei komplexen Bauvorhaben

Abgelegt unter: Haus & Garten |


Die Zahlen sprechen fürs Handwerk: Das konjunkturelle Hoch in unserer Branche hält an, und es stabilisiert sich sogar noch: Neue Höchststände bei Umsätzen, Auftragspolstern und Investitionen sowie ein sonst saisonal unüblicher Personalaufbau waren schon im ersten Quartal 2018 zu vermelden. Bei der Auslastung der betrieblichen Kapazitäten und den Auftragsreichweiten gibt es gar Allzeithochs.

„Das hat natürlich auch mit der florierenden Bauwirtschaft zu tun. Bauunternehmen und Projektgesellschaften sind regelmäßig in komplexen Bauvorhaben engagiert, auch in Mönchengladbach und der Region. Dafür brauchen sie professionelle Partner aus dem Handwerk, die die individuellen Anforderungen in allen Gewerken zeitnah umsetzen können“, sagt Dachdecker- und Klempnermeister Harry Bähren, Inhaber von Bähren Bedachungen mit zwölf Mitarbeitern aus Mönchengladbach (www.baehren-bedachungen.de).

Der Unternehmer hat sich als Partner von Bauunternehmen und Projektentwicklern positioniert und arbeitet beispielsweise bei größeren Baugebieten als Dachdecker im Einfamilienhausbereich. „Dabei setzen wir nach den Vorgaben der Architekten und Planer die gesamten Dachkonstruktionen um. Wir sind regelmäßig mit dem umfassenden Prozess der Dacherrichtung beauftragt, ganz gleich, ob es sich um Flachdächer oder Steildächer handelt“, sagt Harry Bähren.

Dabei komme es verschiedene Aspekte an. Zum einen gehe es laut Harry Bähren um Zuverlässigkeit und Ressourcen. „Bauunternehmen unterliegen engen zeitlichen Fristen, die sie erfüllen müssen, um ihre Vorhaben abzuschließen. Dementsprechend benötigen sie Handwerksunternehmen als Dienstleister, die in der Lage sind, flexibel zu reagieren und zeitgenau ihre Aufgaben erledigen können. Dafür bedarf es einer detaillierten Organisation innerhalb des Unternehmens und einer genauen Planung der Kolonnen und Baustellen“, betont der Dachdecker- und Klempnermeister.

Zum anderen stehe natürlich die Kompetenz des Handwerksunternehmens bei Auftraggebern im Fokus. Bei einem Großauftrag komme es, so der erfahrene Unternehmer, auf Geschwindigkeit und die genaue Befolgung der Pläne an. Der Dachdeckerbetrieb müsse also in der Lage sein, Baupläne vollständig zu verstehen und entsprechend umzusetzen und sich zugleich eng mit den anderen am Bau beteiligten Gewerken abzusprechen. Das ist wichtig, um Projekte erfolgreich abzuschließen. „Wir arbeiten streng nach den technischen, planerischen und finanziellen Vorgaben, gehen aber als Meisterbetrieb absolut eigenverantwortlich vor und wickeln das gesamte Projekt, unter Beibehaltung aller Reporting-Pflichten gegenüber dem Auftraggeber, ab. Das gelingt eben nur, wenn alle Beteiligten wissen, was sie tun.“

Im Fokus stehen übrigens Flachdächer, also Dächer, deren Neigungswinkel zehn Grad nicht überschreitet. „Das Flachdach ist gerade bei Baugebieten mittlerweile erste Wahl. Das hat einen einfachen Grund: Ein Flachdach der heutigen Generation steht in seiner Lebenserwartung keinem Steildach nach, weder bei der Neuerrichtung noch bei einer Sanierung.“ Der Vorteil Harry Bähren zufolge: „Mit einem Flachdach schaffen Eigentümer viele Möglichkeiten, die ein Steildach nicht bietet. Dazu gehört beispielsweise die Dachterrasse. Diese kann, wie der Dachgarten, nur auf einem Flachdach gebaut werden. Oder auch Solaranlagen. Diese Form der Energiegewinnung zur Selbstnutzung und des Investments lässt sich durch ein Flachdach vom Boden aufs Dach verlegen.

Beitrag von auf 13. Oktober 2018. Abgelegt unter Haus & Garten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste