Bewegender Reflexionsroman über die Liebe erschienen

Abgelegt unter: Literatur |


DAS BUCH:
„Zwei im Sinn“ ist die Geschichte von Klara und Arthur. Auf einem Kon­gress lernen sie sich kennen, und schnell zeigt sich, was sie gefunden haben – die große Liebe. Doch von Anfang an steht fest, eine Zweisamkeit im Sinne einer Lebensgemeinschaft ist nicht gewollt. Es soll das große Ausnahmeerlebnis werden.
Doch schon bald muss sich Klara fragen: Was können Lieben­de einander geben? Wie bedingungslos kann Liebe sein? Wo sind ihre Grenzen? Und ist man bereit, diese Grenzen einzu­halten und vor allem – sie auszuhalten?
Das Ringen um die einzigartige Liebe gleicht keiner üblichen Romanze – Klara kämpft und hofft und hadert mit tiefem Ernst jenseits aller Seichtheit und Verklärung.
Bettina Steinbauer formuliert in ihrem Debut mit beeindruckender Sprach­kraft die Nuancen im Liebeswerben, die feinen Bedeutungs­unterschiede im Verhalten, in den Blicken, beim Warten und gibt damit einer Tiefe Raum, die beglückend, schmerzvoll und anrührend zugleich ist.
Klaras und Arthurs Geschichte ist aufwühlend, erbarmungslos und schönt nicht. Klara – getrennt lebend, drei Kinder, berufstätig – will weg aus ihrem wohltemperierten Dasein, verlangt es sie doch nach Weite, Freiheit, extremen Lebenstemperaturen und einer von Banalitäten freien Nebenwelt.
Arthur – verheiratet, vier Kinder aus zwei Ehen, umstritten-glamouröser Professor der Physik – ist ein sich im Establishment tummelnder Provokateur: schlagfertig, detailscharf, polarisierend.
Vor diesem Hintergrund beginnt eine intensive Liebesbeziehung, die zwischen Euphorie und Erbar­mungslosigkeit oszilliert.
In Zeiten, da Beziehungen sich auf Kompromisse reduzieren und Partner zu wegklickbaren Objekten werden, beschwört dieser Roman noch einmal eindringlich das Geheimnis und die Verheißung idealer Liebe.

DIE AUTORIN:
Bettina Steinbauer, Jahrgang 1964, ist verheiratet und hat zwei Söhne. Nach dem Abitur absolvierte sie ein soziales Jahr in der Psychiatrie. Es folgte das Studium der Germanistik und Philosophie in Bonn und Köln. Abschluss 1990 mit dem Thema „Identität. Ein Thema der Literatur“ Sie lebt und arbeitet in Köln. „Zwei im Sinn“ ist ihre erste Veröffentlichung.

Bibliographische Daten

Bettina Steinbauer: Zwei im Sinn
Münster: Solibro-Verlag 1. Aufl. 2008
[solibro literatur Bd. 1]
ISBN 978-3-932927-40-9, Gebunden mit SU; 21,5 x 13,5 cm; 272 Seiten; Preis: 19,90 Euro (D) 36,00 CHF, Originalausgabe

Informationen und Leseproben unter: www.solibro.de
Erhältlich (oder über Nacht bestellbar) in allen Buchhandlungen in Deutschland, Österreich, Schweiz sowie bei Internetbuchhändlern

Beitrag von auf 4. Oktober 2008. Abgelegt unter Literatur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste