Bio-Reisen auf den Spuren von Süskinds“Parfum“

Abgelegt unter: Freizeit |


Langen, 3. Februar 2010. „Ein Rom der Düfte sei die Stadt, das gelobte Land der Parfumeure“, liest man in Patrick Süskinds Roman „Das Parfum“ über das südfranzösische Grasse. Vom 9. bis 15. Mai nimmt der Bio-Reiseveranstalter France écotours bis zu 16 Teilnehmer mit auf eine einmalige Reise in die blühenden Gärten der Côte d“Azur. Die Gruppe begibt sich auf die Spuren von Süskinds Hauptfigur Jean-Baptiste Grenouille und lernt sämtliche Herstellungsphasen eines Parfums kennen – von den frischen Blüten bis zum gefüllten Flakon. Am Ende darf jeder sein eigenes Parfum herstellen.

Das gelobte Land der Düfte
Françoise Périer kennt sich aus mit Düften. Als ehemalige Mitarbeiterin großer Touristik- und Naturkosmetik-Unternehmen beschäftigt sie sich seit mehr als 20 Jahren mit Wellness, Sinnlichkeit und Persönlichkeitsentwicklung. Voller Leidenschaft führt sie ihre Reisenden durch die Welt der Parfumeure. Im Museum International de la Parfumerie in Grasse lernen sie alles über die Geschichte und Herstellung von Parfums. In Feinkostläden probieren sie kristallisierte Blütenblätter. Auf der Plantage der Gärtnerin Carole werden sie mit der Kunst des Rosenpflückens und -destillierens vertraut gemacht. Caroles kostbare Wasserrosen sind weltbekannt, seit sie die Modeschöpferin Coco Chanel für die Herstellung ihres Parfums Chanel N°5 verwendet. Tagesausflüge nach Menton und Nizza erweitern die Eindrücke um viele prachtvolle, exotische Gärten und geben einen Blick auf das tiefblaue Mittelmeer der Côte d“Azur frei.

Ein Meer aus Rosen
Die größte Pracht erblüht jedoch in Grasse selbst: auf der einmal im Jahr stattfindenden „Expo-Roses“, der ersten europäischen Ausstellung von Schnittrosen. Insgesamt kann die Reisegruppe hier mehr als 50.000 Rosen bestaunen, aufgestellt in farbenprächtigen Blumenstraßen und Gestecken. Für die kreativsten Züchtungen werden wieder Preise vergeben. Meist stammen die Gewinner selbst von der Côte d“Azur und betreiben hier ihren eigenen Gartenbau. Die Rosen-Expo ist eine wunderbare Gelegenheit, um mit den Gartenbauern persönlich ins Gespräch zu kommen und sich von ihrer Kunst begeistern zu lassen. Als Gast wird in diesem Jahr die bulgarische Rosenstadt Kazanlak an der Ausstellung teilnehmen.

Sein eigenes Parfum herstellen
Weil man die Weltstadt der Düfte nicht ohne ein passendes Parfum verlassen soll, dürfen die Teilnehmer zum Abschluss in der Parfumerie Molinard ihr eigenes Parfum herstellen. In einem Kreativkurs entwickeln sie Schritt für Schritt unter der Führung eines Deutsch sprechenden Experten ihren ganz persönlichen Duft. Françoise berichtet, dass dieses abschließende Reisehighlight bei den Teilnehmern ganz besonders gut ankommt und lange in Erinnerung bleibt. „Düfte sind das Gedächtnis der Welt“, sagt sie in einwandfreiem Deutsch mit liebenswertem französischen Akzent. Und so gilt auch für den Parfumkurs: Ein schöneres Andenken als einen selbst befüllten Duftflakon kann man von der Gartenreise nicht mit nach Hause nehmen.

Die 7-tägige Reise ist ab 975 Euro (pro Person im Doppelzimmer) buchbar. Der Preis beinhaltet sechs Hotelübernachtungen mit Halbpension, fachkundige und Deutsch sprechende Begleitung aller Aktivitäten und Besichtigungen, sämtliche Eintrittsgelder und Transfers sowie den Kreativkurs zur Parfumherstellung.

Die Anreise organisieren die Teilnehmer selbst. Eine Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist problemlos möglich – mit der Bahn bis Nizza und mit dem Bus bis Grasse.

Weitere Informationen und Buchung beim Veranstalter: France écotours, Telefon
06103 928787, oder per E-Mail unter info@france-ecotours.com.

Beitrag von auf 4. Februar 2010. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste