Bremer Start-up Ice-Chiller erhält Auftrag für 1,85 Mio. ? von prominenten Stardesigner

Abgelegt unter: Mode & Lifestyle |


Das Start-up von Steve Hergert aus Bremen ist schon lange keine Schnapsidee mehr. Internationale Bars haben den Ice-Chiller bereits im Einsatz, der Glasvereiser kann innerhalb wenigen Sekunden Gläser keimfrei vereisen.
Der Ice-Chiller ist zudem ein Problemlöser in der Gastronomie und kühlt heiße Gläser aus dem Geschirrspüler auf – 40°C herunter und bietet ein Show-Effekt beim Servieren von z. B. hochwertigen Champagner.
Auf den Ice-Chiller ist Hergert durch die Anfrage eines spanischen Edel-Gin-Herstellers gekommen: “Es gibt hochkarätigen Alkohol, der keine Verdünnung verträgt, wie sie durch Eiswürfel automatisch erfolgt.” Hergert hat ein Jahr entwickelt, CE-Norm und TÜV-Abnahmen hinter sich gebracht und mit Hilfe der Hochschule Bremen sein Patent angemeldet: “Der Gin-Hersteller hat uns gleich in einem ersten Schwung 500 Geräte abgenommen. Die Spanier waren die Ideengeber, wir haben die Technik und die Qualität zu einem guten Preis hinbekommen. Das hat natürlich geholfen.”
Jetzt hat ein prominenter Starmodedesigner bei dem Bremer Unternehmen einen besonderen Glasvereiser in Auftrag gegeben. Zu sehen bekommt man den hochwertigen, aus knapp 40 kg Gold, geformten Totenkopf, veredelt mit Edelsteinen, auf der kommenden Bar & Lifestyle Messe MiCS (Monaco International Clubbing Show) vom 6. & 7. November 2019 im Grimaldi-Forum, Monaco.
Am 6. November soll das Einzelstück unter hohen Sicherheitsvorkehrungen auf der abendlichen Awardparty an den prominenten Eigentümer übergeben werden!
Hochrangige Star-DJs wie David Guetta und Armin von Buuren sind nur einige Gäste, die beim Energy DJ Award 2019 anwesend seine werden.

Beitrag von auf 30. Oktober 2019. Abgelegt unter Mode & Lifestyle. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste