Bühls Skulpturenfeld auf römischen Fundamenten

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


>
Xanten (nrw-tn). Köpfe, Köpfe, Köpfe – sie sind die künstlerischen Markenzeichen der Bildhauerin Hede Bühl. Das LVR-RömerMuseum im Archäologischen Park Xanten präsentiert vom 23. November 2009 bis zum 21. Februar 2010 eine Ausstellung der Düsseldorferin, die zu den bedeutendsten deutschen Bildhauern der Gegenwart zählt. Ihre Köpfe, groß und klein, meist bandagiert, leicht und tonnenschwer, dunkel und hell haben eins gemeinsam:

sie sind und bleiben stumm. Dennoch vermitteln sie beim Beobachter eine große innere Kraft und Ruhe. Im Zentrum der Ausstellung steht ein dichtes Feld mit 25 Skulpturen, das die Besucher durchschreiten müssen. Dabei erleben sie gleichzeitig den Kontrast zu den gewaltigen römischen Fundamentmauern des Museums. Hede Bühl war Meisterschülerin von Joseph Beuys und hat bedeutende Auszeichnungen verliehen bekommen, darunter den Käthe-Kollwitz-Preis, den Villa-Romana-Preis und das Villa Massimo Stipendiat in Rom.

Internet: www.apx.lvr.de

Pressekontakt: Landschaftsverband Rheinland (LVR), Archäologischer Park Xanten, Ingo Martell, Telefon: 02801/712-127, Fax: -149, E-Mail: ingo.martell@lvr.de

NRW-Tournews
c/o Tourismus NRW e.V.
Worringer Str. 22
D- 50668 Köln
Tel: 0221/17945-0
Fax: 0221/17945-17
redaktion@nrw-tournews.de
Internet: www.nrw-tournews.de

Beitrag von auf 20. November 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste