C&S Dram Collection – Jetzt auch in der Schweiz vertreten

Abgelegt unter: Hotel & Gaststätten |


Seit August 2006 gibt es jetzt die „C&S Dram Collection“ , insgesamt 18 Einzelfaßabfüllungen edler Whiskys sind bisher erschienen und wurden von Deutschlands Whiskyszene mit Begeisterung angenommen. Im April 2007 kam die Serie „C&S Dram Good“ dazu, die bisherigen drei Abfüllungen sind absolute Renner und Geheimtipps.

„Durch die Präsenz auf diversen Whiskymessen, aber auch durch deutsche Whiskyforen wurden immer mehr Schweizer Whiskytrinker auf die C&S Dram Whiskys aufmerksam, die Anfragen häuften sich bei mir.“ sagt Andrea Caminneci. „Daher habe ich mich schon länger nach einem Importeur in der Schweiz umgesehen. Es mußte aber jemand sein, der zu mir und meiner Philosophie paßt“ Die C&S Whiskys finden sich in Deutschland außschließlich im spezialisierten Fachhandel und der Gastronomie, das sollte auch in der Schweiz nicht anders sein. Die Zusammenarbeit mit der „Smallest Whisky Bar on Earth“ in Val Müstair machte zwar Spaß, „aber das ist nicht deren Geschäft, dort bemüht man sich erfolgreich weitere Bars für das Franchise Konzept zu gewinnen, da bleibt nicht viel Zeit noch als Whiskydistributeur tätig zu sein.“ so Caminneci weiter. „Aber der entscheidende Kontakt kam über die Brüder Sommer zustande, im Dezember 2007 traf ich in St. Moritz mit Christian Lauper, Geschäftsführer von „World of Whisky“ zusammen. „

World of Whisky ist in der Schweiz einer der bekanntesten Namen im Whiskybusiness, und seit einigen Jahren auch als Importeur tätig. Signatory und Edradour aber auch Tullibardine und Nikka werden bisher schon erfolgreich für den gesamten Schweizer Markt vertrieben. Das Ladengeschäft von World of Whisky ist an bester Adresse zu finden: Das bekannte Sternehotel „Waldhaus am See“ in St Moritz und Inhaber Claudio Bernasconi sind quasi der Inbegriff für Whisky Kultur in der Schweiz Das Devil“s-Place, so der Name der hauseigenen Bar, lässt die Herzen eines jeden Whisky-Liebhabers höher schlagen! Denn mit über 2“500 Whisky-Sorten bietet diese Bar die grösste Auswahl der Welt. Schon zum zweiten Mal hat diese Whisky-Sammlung einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde erhalten.

Andrea Caminneci ist begeistert:„Abgesehen vom Portfolio, in das meine Whiskys perfekt hineinpassen, war auch der persönliche Eindruck sofort stimmig – Christian Lauper und ich hatten beide sofort das Gefühl, das wir gut miteinander arbeiten können. Und einen Partner mit solch einem exzellenten Ruf in der Schweiz zu haben war natürlich das Beste, was mir passierten konnte!“

Die Konzeption der „C & S Dram Collection“ ist ja bekannt: Tolle Whiskys mit vernünftigem Preis – wie der Name schon sagt, zum Trinken gedacht, nicht zum Sammeln. Jedes Fass wird einzeln abgefüllt, so wie die Natur den Whisky hat reifen lassen – faßstark, ohne Kälte Filtration und ohne Karamell !

„C&S Dram Good“ übernimmt hiervon die Prämissen unfiltriert, ungefärbt und vor allem das außergewöhnliche Preis-Genuss-Verhältnis – aber diese Whiskys werden nicht faßstark abgefüllt, sondern mit 46- 50 % in Trinkstärke. Außerdem müssen es nicht unbedingt Single Malts sein. Viele Destillen verkaufen keine Fässer ihres Whiskys, wenn nicht mindestens ein kleiner Tropfen eines zweiten Single Malts hinzugegeben wurde, und damit der Name nicht verwendet werden darf. Im Prinzip sind auch dies Einzelfassabfüllungen, aber eben „Blended Malts“ . Oder die Verwendung des Namens auf dem Etikett wird aus anderen Gründen „untersagt“ Andrea Caminneci schmunzelt: „Die zwei bisherigen Abfüllungen waren im Prinzip ein Balvenie und ein Laphroaig, es stand eben nur nicht drauf – aber die Qualität hat die Käufer sehr schnell überzeugt. Durch die Qualität, und auch durch das außergewöhnlich gute Preis-Leistungs-Verhältnis!“ Bei der aktuellen Abfüllung prangt dann der Name Glen Scotia auch stolz auf dem Etikett – und stolz ist Caminneci auch einen so guten Single Campbeltown Malt zu solch eimem tollen Preis gefunden zu haben: „ Campbeltown Single Malt, 16 Jahre, 46,8% und trotzdem unter 40 Euro – das findet mal viel zu selten!

Schon Ende Juni werden die ersten Abfüllungen der C&S Whiskys dann endlich auch für den eidgenössischen Whiskyfan leicht erhältlich sein.

In Deutschland wie in der Schweiz gilt: Die Whiskys aus dem Hause C&S sind ausschließlich im im guten Fachhandel zu finden – solange der Vorrat reicht! Das Konzept hat nämlich einen Nachteil – Da es sich ausschließlich um Einzelfaßabfüllungen handelt ist die Menge natürlich eng begrenzt – „Wenn weg, dann weg“!

Beitrag von auf 30. Juni 2008. Abgelegt unter Hotel & Gaststätten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste