Dancing in Autumn 2019: Körperbewegungen statt Sprache setzen Gedanken in Gang

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Seit ihrem Start 2010 hat sich die
Veranstaltungsreihe “Dancing in Autumn” (Tanz im Herbst) zum
wichtigsten Tanz-Festival in Asien entwickelt. Darbietungen
verschiedener Stilrichtungen von außergewöhnlichen Künstlern und
Performance-Kompanien setzen sich hier mit einer Vielzahl von
zeitgenössischen Themen auseinander und stoßen mit ihren
unterschiedlichen Perspektiven den Dialog mit dem Publikum an.

Die Veranstaltungsreihe “Dancing in Autumn 2019” präsentiert vom
10. Oktober bis zum 24. November im National Theater und im
Experimental Theater sowie im Cloud Gate Theater neun Programme. Als
Künstler dabei sind unter anderem LIN Hwai-min, CHENG Tsung-lung, HO
Hsiao-mei und SU Wen-chi aus Taiwan, Akram Khan aus dem Vereinigten
Königreich und das TAO Dance Theater aus China. Darüber hinaus werden
Frédérick Grave aus Kanada, die Belgier Jan Martens und Damien Jalet
sowie Mette Ingvartsen aus Dänemark erstmals nach Taiwan kommen und
sich dem Publikum vor Ort stellen. Außerdem werden die
Jungchoreographen TIEN Hsiao-Tzu, CHENG Hao und SU Pin-Wen neue
Perspektiven der nächsten Generation vorstellen.

Der Generaldirektor und Künstlerische Leiter des NTCH, LIU Yi-Ruu,
hob hervor, dass ein gutes Theater nicht einfach nur ein Ort sei, an
dem qualitativ hochwertige Performances dargeboten werden, sondern
ebenso ein Raum, in dem wir erkunden und ausprobieren können, was
Einfluss auf die Gesellschaft hat. Hierfür präsentiert das NTCH, nach
dem sehr offen gestalteten TIFA, dem NTCH IDEAS Lab und der
gefeierten Summer Jazz Party, die Veranstaltungsreihe “Dancing in
Autumn 2019″, die sich mithilfe künstlerischer Mittel kritisch mit
den bestehenden Werten in der Gesellschaft auseinandersetzt. “Das ist
der Grund, warum nicht alle Arbeiten einer populären Ästhetik folgen.
Einige werden die Menschen überraschen und vielleicht sogar bei ihnen
anecken. Aber alle Arbeiten werden etwas vermitteln, bei dem es ganz
allgemein darum geht, unvoreingenommene Fragen zu stellen und
ehrliche Antworten zu geben.”

Da die Grenzen zwischen den verschiedenen Kunstformen immer mehr
verschwinden, muss ein Kunstfestival die Art, wie über
Entwicklungstrends in der zeitgenössischen Kunst nachgedacht wird,
weiterentwickeln. Vor diesem Hintergrund wird ab 2020 das alle zwei
Jahre stattfindende Dancing in Autumn und das International Theater
Arts Festival zu einem jedes Jahr stattfindenden Festival für
Künstler verschmolzen, damit neue Ideen zu wichtigen sozialen Themen
entwickelt und Diskussionen darüber angestoßen werden können. Laut
dem NTCH wird von der Veranstaltung erwartet, dass es sich zum
provozierendsten Festival für darstellende Künste in Taiwan
entwickelt.

Am 24. November wird das Experimental Theater zur Tanzfläche, wo
dann die Abschlussfeier unter dem Motto Stop Talking, Start Dancing!
stattfindet. Neben DJs, die live auflegen, werden auch fünf
Artists-in-Residence des Gap Year 2019 das Publikum mit der
Heiterkeit ihrer Tanzkunst unterhalten. Weitere Informationen finden
Sie unter https://reurl.cc/xD03oL

Website des Dancing in Autumn 2019: https://reurl.cc/xD03oL

Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/1004062/National_Theater_Logo.jpg

Pressekontakt:
Angel Mao
angelmao@mail.npac-ntch.org
+886-2-3393-9684

Original-Content von: National Theater – Concert Hall, Taiwan, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 11. Oktober 2019. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste