„Das Buch der anderen“ versammelt englische Jungautoren – Fest der schrägen Vögel

Abgelegt unter: Freizeit |


Es scheint, als hätte sich Zadie Smith für ihr neues Buch eine Spielwiese zum Vorbild genommen. Die britische Autorin hat ihre Kollegen eingeladen, eine Figur für einen Kurzgeschichten-Band zu erfinden. Herausgekommen ist eine Sammlung über Monster und Hysteriker – und eine Anthologie der englischen Jungautoren der Gegenwart. Das Online-Kaufhaus www.shopping.de hat das Buch bereits gelesen.

Bücher (www.shopping.de/buecher/kategorie/1003305/) wie „Das Buch der anderen“ sind ausgefallene Exemplare. Die hier entstandenen Geschichten sind nur selten reine Charakterstudien. Im Mittelpunkt stehen die großen Themen wie Freundschaft, Liebe und Versagensängste. Hier sind keine Erfolgsmenschen versammelt, sondern die skurrilen Außenseiter einer Gesellschaft: Panische Diebe, von Selbstzweifeln geplagte Monster und schnöselige Jet-Setter. Sämtliche Autoren gehören der Thirtysomething-Generation an und offerieren hier in gut lesbaren Appetithäppchen einen Einblick in ihr Können.

Doch die Qualität der Beiträge schwankt. Hervorzuheben sind die Short-Storys von Miranda July und Jonathan Safran Foer. Schwach hingegen bleibt die Figur von Nick Hornby. Vielleicht liegt es daran, dass die Autoren kein Honorar bekommen haben. Sämtliche Erlöse werden einer Organisation gespendet, die Schüler in Workshops zum Schreiben animiert. Scheinbar haben sich nicht alle Autoren in ihre Anfangszeit zurück versetzen können, als vor allem des Schreibens wegen geschrieben wurde.

Weitere Informationen:
www.shopping.de/presse/

Beitrag von auf 16. Dezember 2009. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste