Das Büro für Kulturarbeit ECKSTEIN präsentiert Kunst von René M. Beyenburg und Adrian Wellmann auf der TEASE art fair #4

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Unter dem Titel „Lineare Lebensformen/humanoide Cluster“ präsentiert das Büro für Kulturarbeit ECKSTEIN auf der diesjährigen, vierten TEASE art fair vom 22. bis zum 25. April 2010 im RheinTriadem am Konrad-Adenauer-Ufer 3 in Raum 58 eine Ausstellung mit Bildern und einer Skulptur des in Köln lebenden und arbeitenden Künstlers René M. Beyenburg, begleitet von einem Soundscape des Kölner Klangkünstlers Adrian Wellmann.
Mit dem Ausstellungstitel „Lineare Lebensformen/humanoide Cluster“, der ein Arbeitstitel ist, meint der bildende Künstler René M. Beyenburg seine künstlerische Beschäftigung mit den Themen Mensch, Menschen und Masse Mensch, die er in seinen oft wie graphische Skizzen wirkenden Bildern auffasst. Bündel feiner Linien, die organomorphe Formen und Ballungen derselben bilden, aufgelöste Konturen einzelner Figuren, die sich zu Massen zusammenfinden, aus gewöhnlichen und ungewöhnlichen Perspektiven gesehen, abstrakt wirkende figurative Cluster, farblich meistens zwischen schwarz und weiß, kennzeichnen die Arbeiten, die René M. Beyenburg unter dem genannten Titel für diese Ausstellung zusammengefasst hat. Auch wenn die Bilder René M. Beyenburgs aus der Ferne betrachtet vielleicht wie mikroskopische Aufnahmen abstrakter, organisch anmutender Formen aussehen, arbeitet der Künstler, wenn auch auf hohem Abstraktionsniveau, figurativ, das heißt die Inhalte der Bilder des Künstlers sind, formal gesprochen, Darstellungen von Gegenständen der uns vertrauten Wirklichkeit, so wie wir sie gewöhnlicherweise sehen.
Begleitet wird die Ausstellung von einem Klangkunststück, das der Klangkünstler Adrian Wellmann eigens für die Ausstellung komponiert hat. Gewonnen hat der Klangkünstler das Material seines Kunstwerks aus den Geräuschen, die mit einer ebenfalls in der Ausstellung präsentierten Holzskulptur René M. Beyenburgs erzeugt werden können.
Die Ausstellung „Lineare Lebensformen/humanoide Cluster“ ist vom 22. bis zum 25. April 2010 im RheinTriadem am Konrad-Adenauer-Ufer 3 in Raum 58 von montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr zu sehen. Die Vernissage der Ausstellung findet am 22. April 2010 ab 18 Uhr ebendort statt.

ECKSTEIN, Büro für Kulturarbeit, Sven Nowak, Luxemburger Straße 192, 50937 Köln, Tel.: (0221) 16931938, Mobil: 0171 8663847, E-Mail: sven.nowak@ecksteinkulturarbeit.de

René M. Beyenburg, Weyertal 24, 50937 Köln, Tel.: (0221) 13970990, Internet: www.rene-m-beyenburg.de

Wellmann Adrian, Siebengebirgsallee 149, 50939 Köln, Tel.: (0221) 464978, E-Mail: kontakt@klang-im-raum.de

Beitrag von auf 20. April 2010. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste