Das erste, romantische Baby-Interview: „Alles was zählt“-Star Ania Niedieck ist schwanger! Darum verlässt sie vorerst die Serie

Abgelegt unter: Freizeit |


Die Überraschung ist Ania Niedieck gelungen: Die
Serienschwangerschaft ihrer Rolle Isabelle Reichenbach ist (diesmal)
nicht gespielt, sondern echt! Es bedeutet aber auch, dass Ania
Niedieck vorerst ihre Rolle aufgeben wird, um in Mutterschaftsurlaub
zu gehen. Gegenüber RTL bestätigt sie sowohl ihre Schwangerschaft als
auch den Ausstieg in einem exklusiven und romantischen
Baby-Interview, zu sehen bei „Punkt 12“ und bei RTL.de/awz! Und: Am
Mittwoch, 13. Januar 2016, wird Ania Niedieck bei der Verleihung des
Deutschen Fernsehpreises in Düsseldorf über den roten Teppich gehen –
ihr erster Auftritt „zu zweit“ in der Öffentlichkeit.

Ania, ist es ein Wunschkind? Es ist ein absolutes Wunschkind. Mein
Mann Chris und ich haben auch sehr lange und sehr intensiv daran
gearbeitet (lacht). Wir freuen uns wirklich sehr, über das, was da
gerade in mir heranwächst.

Wie hast du von deiner Schwangerschaft erfahren? Ich habe sofort
gemerkt, dass ich schwanger bin. Gewissheit bekam ich dann mit einem
Schwangerschaftstest, den ich mir gekauft habe. Und dann wollte ich
mir für Chris etwas total Besonderes ausdenken, um ihm die freudige
Botschaft mitzuteilen. Ich konnte es aber nicht länger für mich
behalten, es platzte dann einfach so aus mir heraus.

Wem deiner AWZ-Kollegen hast du es zuerst anvertraut? Eigentlich
ist es jedem sofort aufgefallen, weil ich auf der Arbeit mit einem
riesigen Grinsen herumgelaufen bin. Aber dann waren es die Mütter
(Juliette Greco & Kaja Schmidt-Tychsen), die es als Erstes gemerkt
haben und denen ich es auch natürlich sofort anvertrauen musste.

Das vergangene Jahr hat dein Leben rasant auf den Kopf gestellt:
Erst im Sommer die romantische Hochzeit mit Chris, nun ein Baby mit
deinem Mann. Wie wird sich das nun auf deine Schauspielarbeit
auswirken? Ich hoffe natürlich, dass es nicht wirklich meine Arbeit
beeinflussen wird. Und wenn, dann hoffentlich nur positiv. Natürlich
muss ich jetzt erstmal eine kleine Babypause machen, um alles für
unseren neuen Mitbewohner vorzubereiten. Wenn alles gut läuft, bin
ich wahrscheinlich schneller wieder da als es dem einen oder anderen
AWZ-Fan lieb ist (lacht).

Wie intensiv ist dein Mann in die Schwangerschaft eingebunden?
Chris und ich waren in ein paar Babymärkten unterwegs und es war
total schön, den Mann, den ich liebe, in der Neugeborenen-Abteilung
zu sehen, wie er Strampler anschaut und diese dann für mich testet
und sagt, wir müssen darauf und darauf achten, dass es auch gut ist.
Das ist für mich ein Zeichen, dass er genauso im Bann unseres Kindes
ist wie ich (ihre Augen leuchten). Es ist total schön!

Also ist dein Mann der perfekte Vater … Ja. Er sagt immer zu
mir, „Ich will, dass unser Kind und du es gut habt!“ Ich hatte meinem
Mann zu Weihnachten ein Buch für werdende Väter geschenkt („Papa to
go“), das er ratzfatz durchgelesen hat und dessen Infos er auch
fleißig anwendet. Und wenn ich ihn dann frage, woher er das alles
weiß, sagt er „Das steht in dem Buch, das du mir geschenkt hast!“ Das
ist voll schön! Dann fragt Chris auch Freunde, die bereits junge
Eltern sind, und sammelt so Infos auf ganz anderen Ebenen als ich und
darum ergänzen wir uns so gut. Zum Beispiel ist er viel mehr im Thema
Kinderwagen als ich. Er sagt, „Ich habe alle Autos für unsere Familie
besorgt, daher besorge ich auch das Auto für unser Kind“. Ich bin mal
gespannt, was es wird … Dafür kümmere ich mich zuhause ums
Kinderzimmer.

AWZ ohne Isabelle kann man sich schwer vorstellen. Wird sie aus
dem Hintergrund mitmischen oder kann man schon sagen, was mit der
Rolle passieren wird? Bei Isabelle kann man sich ja nie so sicher
sein weil sie ja einfach unberechenbar ist. Ich kann nur so viel
sagen: Es hat mir unfassbar viel Spaß gemacht meine Ausstiegs
Geschichte zu spielen (grinst).

Was wird passieren? Jemand kommt und findet Isabelle einfach toll,
so wie sie ist. Und Isabelle findet denjenigen dann auch irgendwann
aus „gewissen Gründen“ toll. Und dann wird tatsächlich um Isabelle
gekämpft, was sie so tatsächlich noch nie erlebt hat. Es stehen zwei
Männer vor ihr, die sie gerne haben wollen, und sie muss sich
entscheiden. Und wahrscheinlich wird sie mit einem von beiden
durchbrennen …

Für wen Isabelle sich entscheidet, sehen die Fans in der „Alles
was zählt“-Folge 2387 am 11. März 2016. Bis zur Geburt geheim bleibt
jedoch, ob Ania und Chris‘ Wunschkind ein Junge oder ein Mädchen wird
und wann es zur Welt kommt.

Pressekontakt:
Frank Pick
Kommunikation Mediengruppe RTL Deutschland
Telefon: 0331 / 7040 2140
frank.pick@rtl-extern.de

Beitrag von auf 11. Januar 2016. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste