Das Nationalmuseum für moderne Kunst Tokio startet „Let“s Talk Art!“ – ein englischsprachiges Programm für ausländische Besucher, um sich über kulturübergreifende Gespräche an Kunstwerken zu erfreuen

Abgelegt unter: Freizeit |


Bei den einzelnen „Let’s Talk Art!“-Sessions hören sich die
Teilnehmer keine Erklärungen zu den Kunstwerken an, sondern genießen
diese über ein wunderbares Gespräch zwischen ihnen und einem
Moderator.

Konkret werden sich die Teilnehmer eine Stunde Zeit nehmen, um
drei Werke aus der gezeigten „MOMAT Collection“ (MOMAT-Sammlung) zu
erkunden und die Kunst und Kultur Japans sowie der Länder der
Teilnehmer zu besprechen – aufbauend darauf, was in den Werken
dargestellt wird. Den Interessen der Teilnehmer folgend liefert der
Moderator grundlegende Informationen zur Geschichte der Orte und
anderer Elemente der Werke, sowie Informationen für den Touristen.

(Foto: https://kyodonewsprwire.jp/release/201902263583?p=images)

Das Museum möchte über das Programm neue Impulse setzen,
ausländische Besucher für Japan zu interessieren. Dazu zählt ein Ort
für Kommunikation, an dem die Teilnehmer gegenseitigen Respekt für
vielfältige Kulturen und Werte zum Ausdruck bringen.

Die MOMAT-Sammlung ist Japans einzige Ausstellung von Kunstwerken,
die es Besuchern möglich macht, über 100 Jahre der Geschichte
moderner japanischer Kunst nachzuempfinden.

Das Nationalmuseum für moderne Kunst Tokio zeigt die
MOMAT-Sammlung regelmäßig; etwa 200 Werke seiner Sammlung von mehr
als 13.000 werden ausgestellt. Eine Vorab-Benachrichtigung seitens
des Museums über die drei Werke, die bei jeder „Let’s Talk
Art!“-Session besprochen werden, erfolgt nicht. Das Museum hofft,
dass sich die Teilnehmer darauf freuen, die unter einer Rubrik
ausgewählten Werke am Tag des anstehenden Programms vor Ort zu
erfahren.

Neben dem „Let’s Talk Art!“-Programm gibt es Schilder, die die
gezeigten Kunstwerke erklären, und eine Audio-Unterstützung in
englischer Sprache (kostenpflichtig). Auch stehen kostenlose
Orientierungs-Apps in englischer, chinesischer und koreanischer
Sprache zur Verfügung.

Überblick über das „Let’s Talk Art!“-Programm:

– Vorabregistrierung erforderlich – bis zu 6 Personen
– Für ausländische Besucher ab 11 Jahren
– Gebühr: 1.500 Yen für Erwachsene, für Schüler/Studenten und
Senioren werden Nachlässe angeboten
– Zeitrahmen: Freitag, 22. März, ab 18:30 Uhr; danach jeden
Freitagabend

*Die Exponate wechseln entsprechend den jeweiligen
Ausstellungsperioden.

*Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Museums
unter http://www.momat.go.jp/english/.

Pressekontakt:
Tomoko Omori
Bereich Öffentlichkeitsarbeit
Nationalmuseum für moderne Kunst Tokio
Telefon: +81-3-3214-2561
E-Mail: oomori-t@momat.go.jp

Original-Content von: The National Museum of Modern Art, Tokyo, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 20. März 2019. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste