Der Soundtrack eines Tagtraums

Abgelegt unter: Klassische Musik |


MELODIES – eine CD wie der Soundtrack eines Tagtraums…! Die von Tina Chen Yi und Lars Hannibal vorgestellte CD ist eine Sammlung ausgewählter und populärer Werke, die gemeinsam die Eleganz, Intimität und Erhabenheit der Melodie zelebrieren. „Der Zusammenklang von Geige und Gitarre hat mich schon immer fasziniert. Ein für mich besonders eindrückliches Erlebnis war der Besuch eines Konzertes des Violinisten Itzhak Perlman und des Gitarristen John Williams 1977 in London. Viele Jahre spielte ich mit dem dänischen Violinisten Kim Sjøgren zusammen, weshalb mir diese Aufnahme wie ein Wiederaufleben vertrauter, geliebter Klänge und Gefühle vorkommt“ sagt Gitarrist und Lautenist Lars Hannibal, der auch sämtliche Arrangements für diese Einspielung geschrieben hat.

Die junge chinesische Violinistin Tina Chen Yi ist für das deutsche Publikum noch ein Geheimtipp. 2008 gewann sie als erste Asiatin die Goldmedaille im Chinesischen Nationalen Violinwettbewerb (Mitbewerber aus Russland und Deutschland teilten sich die Plätze zwei und drei). Sie gilt in China als aufgehender Musikstern. Anlässlich des 200. Geburtstags Felix Mendelssohn Bartholdys konzertierte Tina Chen Yi im Nationalen Zentrum für darstellende Künste in Peking. „Die hinreißendste Darbietung, die ich in einem Konzert je erlebt habe“ sagte begeistert der deutsche Geiger und Dirigent Rainer Kussmaul. Mit dieser Aufnahme, die Tina Chen Yis Debüt-CD ist, verzichtet sie bewusst auf den virtuosen Aspekt ihres Violinspiels zugunsten sinnlicher Kantabilität.

Der dänische Gitarrist und Lautenist Lars Hannibal wurde 1951 geboren und fing im Alter von fünfzehn Jahren unter dem Einfluss von Bob Dylan und den Beatles an Gitarre zu spielen. 1972 nahm er das Studium an der Königlichen Musikakademie im dänischen Århus auf. 1977-80 studierte er in Den Haag bei Toyohiko Satoh Laute.

Seit 2004 engagiert er sich für eine Reihe unterschiedlicher Projekte mit chinesischen Musikern und Komponisten, die unter dem Motto „Dialogue – East Meets West“ stehen. Als musikalischer Kurator organisiert er für die Weltausstellung EXPO 2010 in Shanghai das dänische Galakonzert als künstlerischen Dialog zwischen dem Gastgeberland und Dänemark. „Ich hoffe sehr, dass wir als Künstler zum wachsenden Verständnis zwischen Kulturen und Nationen beitragen können. Über Aufgeschlossenheit und Neugier lernen wir das Andersartige schätzen und werden – hoffentlich – nicht nur bessere Musiker, sondern auch im kleinen Maßstab Mitwirkende an der Gestaltung einer Welt, die besser, sicherer und schöner ist“ sagte der Musiker im Gespräch.

Und noch eine Besonderheit zeichnet diese CD aus: Es ist die Klangqualität in DXD Audio-Format, 352.8 kHz/24bit – Digital eXtreme Definition. Lars Hannibal: „Wir haben diese CD nach den besten Standards digitaler Qualität aufgenommen und anschließend analog bearbeitet, indem wir den authentischen Klangraum einer mittelalterlichen englischen Kirche um die großartige Akustik der Chicago Symphony Hall erweiterten. Danach nutzten wir wieder die Möglichkeiten digitaler Technik, um jenen brillanten und volltönenden Sound zu erzielen, der für gewöhnlich mit Produktionen von Pop-Musik in Verbindung gebracht wird. Im Ergebnis entfaltet selbst ein so kleines Instrument wie die Gitarre einen fast orchestralen Klang, ohne ihre Charakteristik zu verlieren, und auch die Violine kann feinste Nuancen und dynamische Wechsel der Tonfarbe wiedergeben.“

CD-Angaben:
MELODIES (VÖ: März 2010)
Tina Chen Yi, Violine • Lars Hannibal, Gitarre
Werke von Massenet, Kreisler, Händel, Schubert, Lalo u.a.
OUR Recordings (Vertrieb NAXOS Deutschland) Best.-Nr.: 6.220602

Beitrag von auf 10. März 2010. Abgelegt unter Klassische Musik. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste