DER VARTA-FÜHRER – Restaurant der Woche: Gasthof Zum Ochsen in Oberstenfeld

Abgelegt unter: Hotel & Gaststätten Galerie,Vermischtes |


Eine unserer Neuentdeckungen in Sachen „Varta-Tipp Küche“ kommt wieder einmal aus Baden-Württemberg. Es ist einfach faszinierend, welch hohes kulinarisches Niveau dieses Bundesland zu bieten hat. Der geschichtsträchtige Gasthof Zum Ochsen in Oberstenfeld befindet sich seit 1923 im Familienbesitz und wird heute bereits in dritter Generation von Renate und Friedrich Schick geführt.

Eine Dorfbeiz wie aus dem Bilderbuch ist Oberstenfelds ältester Landgasthof, der sowohl atmosphärisch als auch lukullisch das Bodenständige mit dem Weitläufigem verbindet. Schon in den ländlich-adretten Gaststuben, die ihre bürgerlichen Wurzeln nicht verleugnen, aber genug Komfort für ein gediegenes Mahl bieten, fühlt man sich äußerst wohl. Und wenn dann erst die sehr klassischen, oft regionalbezogenen Gerichte dazukommen, ist eines gewiss: Die Schicks scheinen nun endlich dort angekommen zu sein, wohin sie seit einigen Jahren streben: Zurück zu den Wurzeln eines schwäbischen Gasthauses, das eine zwar anspruchsvoll gekochte, aber nicht künstlich hochstilisierte Küche bietet. Waren wir bei unserem letzten Testbesuch etwas irritiert darüber, dass die Küchencrew bei zahlreichen Zubereitungen dem Produktcharakter entgegenwirkte, konnten wir uns in diesem Jahr über durchweg gelungene Kompositionen mit spannenden Akzenten freuen.

Vor allem die sogenannten „Ochsen-Klassiker“ sind besonders zu empfehlen, zum Beispiel der Zwiebelrostbraten vom Hohenloher Rind oder der Gaisburger Marsch mit Siedfleischwürfel Kartoffelschnitz und Spätzle. Fast schon ein Muss sind Chef `s Maultaschen mit Ei geröstet, dazu der obligatorische Salatteller mit einem wunderbaren Kartoffelsalat. Aber die Küche kann auch anders: Erfrischend aromatisch die Sesamgarnelen auf einem asiatischen Gurken-Mangosalat, die wir als Vorspeise serviert bekamen. Auch die Rahmsuppe vom frischen Spargel war rundum gelungen. Sehr brav, aber ausgesprochen lecker das Filet von der Dorade Royal auf provenzalischem Schmorgemüse mit Basilikumsoße und gratinierten Kartoffeln. Zum süßen Abschluss locken Desserts wie Panna cotta mit Himbeersoße, Sorbetteller mit frischen Früchten oder Rhabarber-Erdbeergrütze mit Rahmeis.

Beim Weinsortiment liegt der Schwerpunkt bei hochwertigen Württembergern, aber auch aus anderen Regionen sind spannende Tropfen zu einem recht guten Preis-Leistungs-Verhältnis erhältlich. Unbedingt erwähnenswert ist der Service, der Sachkenntnis, Freundlichkeit und Engagement zu einer angenehm natürlich wirkenden Professionalität im Umgang mit dem Gast verbindet. Natürlich kann man im „Ochsen“ auch übernachten. Für Hotelgäste stehen hübsch renovierte Komfortzimmer im Landhausstil zur Verfügung.

Gasthof Zum Ochsen
Großbottwarer Straße 31
71720 Oberstenfeld
Tel. (07062) 9390
Fax: (07062) 939444
E-Mail: info@hotel-gasthof-zum-ochsen.de
Web: www.hotel-gasthof-zum-ochsen.de

Beitrag von auf 14. Juni 2011. Abgelegt unter Hotel & Gaststätten Galerie, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste