DER VARTA-FÜHRER – Restaurant der Woche: “Pfauen” in Schorndorf

Abgelegt unter: Hotel & Gaststätten,Vermischtes |


Da staunten wir nicht schlecht: Der von uns viel gelobte und hoch bewertete Marcus Krietsch verließ im vergangenen Jahr sein bisheriges Domizil, den Landgasthof am Königsweg in Ohmden, um mit einem neuen gastronomischen Projekt an den Start zu gehen. Man nehme ein historisches Gebäude mit rustikalem Charme, kombiniere es mit einer spannenden, modernen Innenarchitektur und biete eine gehobene schwäbisch-badische Küche – fertig ist das perfekte Feinschmeckerlokal. So oder so ähnlich könnte man das Erfolgsrezept beschreiben. Krietsch hat mit dem neu herausgeputzten „Pfauen“ in der Schorndorfer Altstadt ein neues kulinarisches Highlight geschaffen. Bereits wenige Wochen nach der Eröffnung darf sich der Patron und Küchenchef über zwei Varta-Diamanten und den begehrten „Varta-Tipp Küche“ (exzellente Küchenleistung, kreative Zubereitung, professionelle Präsentation) freuen.

Schon beim Betreten des Restaurants sind die Veränderungen augenfällig: Eine Eingangsglasfront ermöglicht Blicke ins Innere. Hier ist fast alles neu. Etwa 1,7 Millionen Euro hat das ehemalige Ackerbürgerhaus bei seiner Sanierung verschlungen. Ohne den Charme der über 400 Jahre alten Gemäuer zu zerstören, wurde das Haus architektonisch und technisch auf den neuesten Stand gebracht. Die Sitzplätze verteilen sich auf zwei Ebenen. Das helle, freundliche Ambiente mit moderat eleganter Tischkultur und peppigen Lichteffekten sorgen für die richtige Wohlfühl-Atmosphäre.

Statt auf Schickimicki und aufgeblasene Kreationen setzt der überaus talentierte Chef auf sehr gute Viktualien und deren bestmögliche, dem Produktcharakter schmeichelnde Zubereitung. Da braucht es etwa zu einem wunderbar angemachten Tartar vom Ochsenfilet nicht mehr als eine sehr gut abgeschmeckte, geeiste Kraftbrühe mit Tomaten und Kräutern zum Partner. Und auch das Schaumsüppchen von Pfifferlingen kommt in ansprechender, würziger Frische ohne überflüssiges Beiwerk daher. Bei dem Kotelette vom Milchferkel auf Bohnencassoulet mit Bratkartöffelchen fällt der angenehm akzentuierte Eigengeschmack des fein angerichteten Fleisches auf; die Beilagen erweisen sich in diesem Kontext als geschmacklich stimmige Begleiter. Tadellos gelingt zum süßen Finale auch die Creme von Himbeeren und Rosenwasser, die mit einem nicht alltäglichen, sehr erfrischenden Zitronen-Majoran-Sorbet serviert wird.

Niveauvolle Weine ambitionierter deutscher Winzer, eine hübsche „Cigar-Lounge“ mit bequemen Sitzmöbeln und offenem Kamin sowie liebevoll eingerichtete Hotelzimmer im zweiten und dritten Obergeschoss runden das gefällige Gesamtkonzept des „Pfauen“ adäquat ab. Und so sorgt last but not least auch der sehr persönliche, angenehm ungezwungene Service dafür, dass man gerne wiederkommt.

Restaurant Pfauen
Höllgasse 9
73614 Schorndorf
Tel. (07181) 6699010
Fax: (07181) 6699011
E-Mail: info@pfauen-schorndorf.de
Web: www.pfauen-schorndorf.de

Beitrag von auf 17. Juni 2010. Abgelegt unter Hotel & Gaststätten, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste