der Verlag Kern auf der Leipziger Buchmesse 2011

Abgelegt unter: Freizeit,Kunst & Kultur,Vermischtes |


Der Verlag Kern präsentiert auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse neue Autoren und lädt zu einer Lesung der besonderen Art ein. Der Verlag Kern aus Bayreuth ist Stammaussteller auf den Buchmessen und bietet während der Messezeit gleich zwei Veranstaltungen:

Am 19. März gibt es um 15:00 Uhr eine Signierstunde am Stand des Verlag Kern in der Halle 4, Stand B 300/400 mit den Autorinnen Christiane Zwengel, die ihr spannendes Erstlingswerk „Polnisch mit Sahne“ vorstellt und Evelyne Kern, die ihre Romane „Atemlos ins Nichts“, „Inzu und das Gold der Inkas“, sowie ihren Bestseller „Sand in der Seele“ signiert.

Am 20. März von 13:00 – 14:30 Uhr gibt der Verlag Kern seinen neuen Autoren die Möglichkeit, im Literaturcafé, Halle 4, Stand A505 ihre Werke einem breiten Publikum vorzustellen.

Gaby Trippen
beschreibt in ihrem unterhaltsamen Roman „Auszeit“ folgende Situation: Ihr jahrelang ach so vertrauter Ehepartner packt plötzlich einen Koffer, sagt nur die Worte „Das war’s“, lässt die Haustüre hinter sich ins Schloss fallen und Sie sind innerhalb weniger Minuten frisch getrennt. Was ist passiert? Was hat den Mann dazu gebracht, diesen Entschluss zu fassen und wie fühlt sich die Frau, die geschockt und nichtbegreifend zurückbleibt? In gekonnten Rückblenden lässt die Autorin die letzten Jahre Revue passieren.

Dieter Janz
trägt aus seiner spannenden Kriminalerzählung „Das Spiegelbild“ vor. Dieter Janz hat seinen früheren Beruf des Mediziners an den Nagel gehängt, um sich ganz dem Schreiben widmen zu können. Seine Liebe zu dieser Kunstform wird in dem spannenden Werk deutlich, das den Leser vollends mitreißt und ihm eine wunderbare Unterhaltung beschert.

Peter Kislig
liest aus seinen wunderbaren Erzählungen „Flüchtige Nähe“. Der Titel ist auch eine der sechs wunderbaren Erzählungen des Schweizer Autors Peter Kislig, die eigentlich viel mehr als nur Geschichten sind. Man fühlt sich in die Geschichten hineingezogen und vermag es kaum, aus ihrem Bann zu entfliehen. Mit weichen, klugen Worten schreibt der Autor über flüchtige Begegnungen, die Schwäche der Menschen, die Empfindsamkeit der Seele und über die Erkenntnis, dass in jedem Menschen etwas Einzigartiges verborgen ist.

Jasmin P. Meranius
liest aus ihrem Roman „Wachkoma“. Ein Buch das nachdenklich macht, das den modernen Anspruch an „höher, schneller, weiter“ auf sehr unterhaltsame Weise in einer klaren und direkten Sprache infrage stellt. Wie frei sind wir in Wirklichkeit, wie selbstbestimmt können wir unseren Weg tatsächlich gehen – oder sind wir nicht doch Marionetten einer brutalen Wirtschaftsgesellschaft? Der Autorin ist es gelungen, existenzielle Fragen in eine spannende Geschichte zu packen, die dem Unterhaltungswert einer wunderbaren Erzählung gerecht wird.

Pünktlich zur Messe ist auch der Debüt-Roman „Bonzentochter“ von Michaela Martin erschienen. Die 15-jährige Sylvie ist entführt worden. Diese schreckliche Nachricht erhält ihre Schwester Martina, als sie von der Arbeit nach Hause kommt. Wer steckt dahinter? Michaela Martin erzählt humorvoll und aufrichtig ein Stück Familiengeschichte. Die Handlung der tragischen Ereignisse wird immer wieder unterbrochen durch gekonnte Rückblenden in die Chronik einer Unternehmerfamilie in Zeiten des Wirtschaftswunders.

Im Anschluss an die Lesung signieren die Autoren am Stand des Verlag Kern in Halle 4 – Stand B 300/400 – (Gemeinschaftspräsentation des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels) ihre Bücher und stehen für Fragen zur Verfügung.

Beitrag von auf 9. März 2011. Abgelegt unter Freizeit, Kunst & Kultur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste