Deutschlands erstes Online-Museum auf Erfolgskurs

Abgelegt unter: Museen |


Die Leipziger haben „ihr“ Museum längst angenommen und tragen aktiv zu seinem raschen Wachstum bei. „Inzwischen sind nicht nur Fotos bei uns angekommen. Auch Bild- und Tondokumente haben uns die Leipziger anvertraut ,“ so Eva Pilot. Sie betreut bei der Pilot:Projekt GmbH das Online-Museum. Das von der hannoverschen Kommunikationsagentur realisierte Projekt zielt darauf ab, die Leipziger zur Beschäftigung mit ihrer Stadt anzuregen. Die Idee wurde im Rahmen einer Konzeption für Standort-PR geboren. Schon wenige Wochen nach Beginn der Arbeiten an dem Projekt „Unsere Heimat Leipzig“ zeigte sich, dass man einen Nerv getroffen hatte. „Fast täglich erreichten uns Sendungen aus Leipzig mit alten Fotos, Filmen und Tondokumenten“, erinnert sich Pilot. Die Zustimmung der Leipziger zu dem Projekt zeigt sich deutlich an dem Online-Museum. Inzwischen sind mehrere hundert Fotos und Texte, aber auch Videofilme und Tondokumente online gestellt.

Doch nicht nur Privatpersonen, sondern auch Vereine und Unternehmen machen mit. Unter anderem warten auf die Besucher Exponate aus 100 Jahren FC Lok Leipzig Darunter sind seltene Fotos der legendären Meistermannschaft von 1913. Auch die Stadtwerke lieferten Erinnerungen aus ihrer 100jährigen Geschichte.

In einer Reihe zusätzlicher Rubriken finden die Gäste des Portals weitere Blickwinkel auf Leipzigs Geschichte. So wird die spannende Lebensgeschichte einer starken Leipziger Frau von der Kaiserzeit bis in die letzten Jahre der DDR geschildert und durch fotografische Raritäten illustriert. Eine andere Leipzigerin erinnert sich an die verheerende Bombennacht des 4. Dezember 1943 und erzählt in einem Video-Interview, wie sie die Verhaftung ihres Sohnes durch die Stasi erlebte.

Als Dankeschön bietet Pilot:Projekt den Museumsbesuchern ein attraktives Gewinnspiel auf www.heimat-leipzig.de – nicht nur für Leipziger. Die Frage ist gar nicht so schwer zu beantworten. Und die Preise können sich sehen lassen. Auf die drei Gewinner warten Handys, jedes im Wert von rund einhundert Euro. Bei mehr als drei Teilnehmern mit der richtigen Antwort entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Allen Glücksspielern viel Erfolg!

Beitrag von auf 13. Oktober 2008. Abgelegt unter Museen. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste