Die Schönsten der Schönen aus 40+

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


(München, 07. Oktober 2009) 2010 wird ein gutes Jahr. Denn Schönheit kann so viele Farben haben und Nuancen aufweisen, dass ein einzelner Jahreskalender Ansporn an Lebensfreude und Anspruch an Ästhetik sein kann. Mit „Schattenfarben“ realisiert nun die Stuttgarterin Marion Furtwängler mit dem Dresdner Fotografen Daniel Mangatter ein bislang beispielloses ?uvre an Aktfotografie, das man getrost überall zur Schau stellen darf. Sämtliche Models, darunter die Initiatorin selbst, sind über 40 Jahre alt und damit Protagonisten einer längst erstarkten Gegenbewegung zum Jugendwahn der Modemedien. Der aufwändig fotografierte und gedruckte Kalender im Großformat (45×42 cm) zeigt 13 Akte (12 Monatsmotive + 1 Deckblattmotiv) höchst unterschiedlicher Schattierungen. Verblüffend ist, wie das Spiel von sanftem Licht und verhaltenem Schatten die Rundungen der Körper vereinnahmt. Der Kalender „Schattenfarben“ wird am 7. Oktober in München im „Lenbach“ erstmals präsentiert und ist unter www.schattenfarben.com zu bestellen.

„Schöpfer der Bildideen zu unserem Kunstkalender ist Auguste Rodin, dessen skulpturales Schaffen in einer Revue aus Licht und Schatten, Pate bei den Inszenierungen stand“, erläutert Marion Furtwängler. „Schattenfarben ist Zeuge, dass Schönheit keine Frage des Alters ist. Im Gegenteil: Sie wächst mit den Jahren und erscheint auch ab Vierzig als erotische und ästhetische Lady.“ Gemeinsam mit Kolleginen aus der Generation „40+“ – lediglich eine Darstellerin lag mit 38 Jahren unter der magischen Altersmarke – entwarf Marion Furtwängler eine Fotowelt aus Erotik atmender Harmonie der Körper. „Wir zeigen damit, dass eine Frau jenseits der magischen Zahl 40 noch lange nicht zum alten Eisen gehört“, konstatiert sie selbstbewusst.

Der in Dresden beheimatete Fotograf Daniel Mangatter (www.model-for-a-day.de) wollte den Beweis antreten, dass Schönheit und Anmut keine Frage des Alters ist, sondern eine Lebenseinstellung ist. Kaum hatte er seine Kalenderidee in einem Internetforum vorgestellt, schon häuften sich die Reaktionen und Zusagen. „Obwohl für uns Models die Teilnahme viel bedeutet, ist es Understatement, darüber keine großen Worte zu verlieren“, berichtet Furtwängler. Und die 13 Motive machen tatsächlich auch Lust auf mehr – auf eine Fortsetzung im Jahr 2011.

Ausstellung in Stuttgart
Die nächste Präsentation der Kalendermotive findet in Stuttgart statt – ab 17. November werden die großformatigen Kunstfotos in einer Ausstellung im Holiday Inn Hotel frei zugänglich sein. Weitere Austellungen in ganz Deutschland sind geplant.

Marion Furtwängler ist Model und Medienunternehmerin. Die Mutter dreier Kinder lebt und arbeitet in Stuttgart. Das Kalenderprojekt „Schattenfarben“ gehört zu ihren jüngsten Erfolgen – dazu sind bundesweit mehrere Ausstellungen geplant. Die gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte verfolgt mit den Schwarz-Weiß-Akten auch ein persönliches Ziel: „Wenn ich mit diesem Kalender auch nur zwei von zehn Frauen in meinem Alter davon überzeugen kann, sich wieder als Frau und nicht mehr als geschlechtsloses ?Muttertier“ zu sehen, ist das mein größer Erfolg.“
Weitere Informationen: www.marion-furtwaengler.com

3.273 Anschläge

Für Rückfragen:
Marion Furtwängler
Tel. +49 (0)711-89537456
eMail model@marion-furtwaengler.com

Pressemitteilung und Pressefotos zum Download:
http://docs.google.com/Doc?docid=0ASM9gkUa9UfeZGM5MmZxODVfODAwZnJramtiZ3A&hl=de

Beitrag von auf 7. Oktober 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste