Die Vootar IV ? die außergewöhnliche Weiterentwicklung eines genialen Gitarrenkonzepts

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


>

Stuart M. Bilcock von Cassandra Elk im Gespräch mit F.-M. Preuss

Stuart M. Bilcock ist Musiker, Künstler und Designer und baut und erfindet seit über zehn Jahren Saiteninstrumente, auch für den professionellen Bedarf. Zu seinen Kunden und Fans gehören u.a. prominente Musiker wie Pete Haycock (ex-Climax Blues Band, ELO) oder Glen Turner (Beatles Revival Band, ex-Joe Cocker Band). Mit der Musikerlegende und Beatles-Kompagnon Klaus Voormann entwickelte er eine Akustikgitarre namens „Rusha“ (Bericht in der Zeitschrift „Gitarre Bass“ in der Februarausgabe 2009) und verbesserte das von Voormann 1965 entwickelte achtseitige Gitarren-Bass-Kombimodell Vootar IV (Zeitschrift „Gitarre Bass“ in der Märzausgabe 2009, Akustik Gitarre, Ausgabe 3 4, 2009).

FMP: Hallo Stuart, als wir das letzte Mal sprachen, hast Du von der Entwicklung der achtseitigen Vootar und der Zusammenarbeit mit Klaus Voormann gesprochen. Aktuell hat sich ja nun ergeben, dass dieses Instrument in der Juli/August-Ausgabe von Guitar Dreams auf einem Foto auftaucht, wo sowohl Klaus, als auch sein Freund Sir Paul McCartney jeweils so ein Instrument in der Hand halten. Wie ist denn dazu gekommen?

SB: Wie aus dem Artikel auch hervorgeht war Klaus Voormann mit Sir Paul McCartney im Studio. Es ging um Aufnahmen zu Klaus Voormanns Album- und Filmprojekt „A Sideman?s Journey“, auf der zahlreiche Musiker aus seiner langen musikalischen Tätigkeit mitwirkten. Bei diesem Treffen wurde Sir Paul die Vootar IV gezeigt und als Geschenk überreicht. Wir haben lange daran gearbeitet, um sie zu einem ganz außergewöhnlichen Instrument zu machen, natürlich wieder zusammen mit Günter Eyb von Eyb Guitars. Eigentlich war nur geplant dieses Instrument zum gemeinsamen Antesten mit zu nehmen, aber dann beschlossen Klaus ich ihm die Gitarre zu schenken.

FMP: Wie geht es Dir damit, dass diese tolle Gitarre jetzt bei deinen Vorbildern gelandet ist?

SB: Als alter Fan der Beatles Klaus Voormann und voll Respekt der musikalischen Leistungen aller Bandmitglieder und ihm, bin ich natürlich sehr stolz darauf, dass unsere Arbeit auch nach außen wahrgenommen wird. Klaus versucht derzeit mit Hilfe seines Freundes, dem Musiker Van Dyke Parks die Gitarrenlegende Ry Cooder zu bewegen, sich mit unserer Vootar IV zu beschäftigen.

FMP: Du warst ja dieses Jahr bereits 7x in der Fachpresse, wenn man die Guitar Dreams mitzählt, Testberichte in Gitarre Bass, Akustik Gitarre über die Vootar, die Rusha, die du auch mit Klaus entwickelt hast, den Gothic Dream 5String Bass, kommt da noch mehr nach?

SB: Ja, zurzeit sind gerade 3 Gitarren zum Testen bei Heinz Rebellius (Gitarre Bass), darunter eine, die Glen Turner (Beatles Revival Band, ex. Joe Cocker Band, ex „Tommy“-Rockoper mit The Who, u.v.m.) mit auf Tournee hatte und eine Gitarre, die ich zusammen mit Pete Haycock (Pete Haycock´s True Blues, ex. Climax Blues Band, ex. Electric Light Orchestra E.L.O. part 2, etc.) entwickelt habe. Dann arbeite ich derzeit an einer neuartigen „Flying V“ E-Gitarre im „Gothic Metal“- Style, einer neuen Akustik-Gitarre und einigen anderen Geheimprojekten mehr…

Weitere Infos über Cassandra Elk Design: http://www.cassandraelk.com

Kontakt:
Redaktionsbüro für Bild Text
Frank-Michael Preuss
info@fmpreuss.de

Beitrag von auf 22. Oktober 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste