Digitalisierung kleiner Kinos – Kulturstaatsminister reagiert auf Forderungen der SPD

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Anlaesslich der Beratungen im Ausschuss fuer Kultur und Medien zum Haushalt von Kulturstaatsminister Bernd Neumann erklaeren der Sprecher der Arbeitsgruppe Kultur und Medien Siegmund Ehrmann und die filmpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Angelika Krueger-Leissner:

Die SPD hat sich mit ihrer Forderung an Kulturstaatsminister Bernd Neumann zur Unterstuetzung der Digitalisierung der Kinos in der Flaeche durchgesetzt. Die Koalitionsfraktionen haben diese, von der SPD-Fraktion in der gestrigen Ausschusssitzung vorgetragene Forderung umgehend aufgegriffen. Gemeinsam mit allen Fraktionen im Ausschuss fuer Kultur und Medien wurde beschlossen, fuer die Digitalisierung der Kinos im weiteren Haushaltsverfahren zusaetzlich drei Millionen Euro in den Haushalt einzustellen. Nun muss im weiteren Haushaltsverfahren abgewartet werden, ob die Regierungskoalition zu diesem Beschluss steht.

Die SPD hatte Kulturstaatsminister Neumann zuvor dafuer kritisiert, dass im Haushaltsentwurf der Bundesregierung keine Vorsorge fuer die Digitalisierung der Kinos getroffen wurde.
Dabei muss es aus unserer Sicht das Ziel sein, in einer Gemeinschaftsaktion von Filmwirtschaft, Filmfoerderungsanstalt (FFA), Bund und Laendern, schrittweise die Digitalisierung der Kinos in Angriff zu nehmen. Auf Draengen der SPD wurde in den Beschluss aufgenommen, dass es insbesondere um die Unterstuetzung der Filmtheater in der Flaeche geht und die grossen Kinoketten von einer Foerderung ausgeschlossen werden.

Die SPD ist erleichtert, dass die Starre in der Digitalisierungsfrage endlich aufgebrochen ist. Nunmehr kann sich die Politik auf eine an kulturellen und strukturellen Kriterien ausgerichtete Foerderung der kleinen und unabhaengigen Kinobetriebe konzentrieren. Schnellstmoeglich muss Kulturstaatsminister Neumann dazu ein Konzept auf den Tisch legen. Wir werden den Prozess weiterhin konstruktiv begleiten.
Die SPD tritt dafuer ein, unsere vielfaeltige Kinolandschaft zu erhalten. Kinos als Orte der Begegnung sind unverzichtbare Angebote in der kulturellen Infrastruktur unserer Kommunen. Dies gilt gerade jetzt, wo in den Kommunen zunehmend an der Kultur gespart wird.

© 2010 SPD-Bundestagsfraktion

Pressestelle
Internet: http://www.spdfraktion.de
E-Mail: presse@spdfraktion.de
Tel.: 030/227-5 22 82
Fax: 030/227-5 68 69

Beitrag von auf 28. Januar 2010. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste